In Luxemburg

25. August 2020 12:27; Akt: 25.08.2020 12:56 Print

Lkw-​​Fahrer wendet Katastrophe auf der A3 ab

LIVINGEN – Weil ein Brummifahrer am Dienstagmorgen gedankenschnell handelte, hat er einen schlimmen Unfall vermieden und einem Autofahrer womöglich das Leben gerettet.

storybild

Der Vorfall ereignete sich nahe der Ausfahrt Livingen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der A3 in Fahrtrichtung Luxemburg hat ein Lkw-Fahrer einem Autofahrer womöglich das Leben gerettet. Etwa 200 Meter vor der Ausfahrt Livingen wurde sein Fahrzeug von einem Auto, das sich hinter ihm befand, gerammt. Der Brummifahrer nahm sofort an, dass etwas nicht stimmte, bremste ab und brachte dadurch auch den Pkw zum Stillstand. Wie sich herausstellte, war der Autofahrer ohnmächtig geworden.

Beamte der Zollverwaltung, die unweit des Geschehens im Einsatz waren, begaben sich vor Ort und verständigten umgehend die Rettungskräfte. Der Mann wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht. Auf dem Weg in die Klinik kam er wieder zu sich. «Durch sein schnelles und vorbildliches Handeln hat der Lkw-Fahrer mit großer Wahrscheinlichkeit einen schlimmeren Verkehrsunfall verhindert», teilt die Police Grand-Ducale mit.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen der A3 gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr zeitweise bis zur französischen Grenze zurück. Mittlerweile ist die Autobahn wieder frei.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.