In Luxemburg

16. Oktober 2019 14:33; Akt: 16.10.2019 15:25 Print

Lkw verliert mehrere Hektoliter Treibstoff

PETINGEN – Das CIS Petingen erlebte einen arbeitsreichen Mittwochmorgen. Gleich drei Mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Petinger Feuerwehr musste am Mittwochmorgen zu drei Einsätzen ausrücken. Zunächst stand gegen 4.45 Uhr ein Unfall für die Rettungskräfte auf dem Programm, bei dem ein Pkw und ein Lkw miteinander kollidierten. Der Tanklaster erlitt dabei einen erheblichen Schaden, sodass mehrere hundert Liter Treibstoff auf die Route de Longwy in Rodingen flossen.

Nachdem die Feuerwehr den Treibstoff gebunden und erste Aufräumarbeiten verrichtet hatte, übernahm die Straßenbauverwaltung die Unfallstelle. Die Straße blieb noch einige Zeit gesperrt.

Auf dem Rückweg in die Wache ging der nächste Alarm ein. Auf dem CR176 war ein Lieferwagen auf die Seite gekippt. Der Fahrer blieb unverletzt, allerdings zogen sich die Aufräum- und Abschlepparbeiten aber auch hier eine Weile hin. Wenig später musste die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter eine Person aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses in Linger befördern.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.