In Luxemburg

21. März 2019 17:17; Akt: 21.03.2019 17:35 Print

Luxemburger Zoll überführt Heroin-​​Großdealer

LUXEMBURG – Der Zollverwaltung ist ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Die Beamten machten zwei Händler dingfest, die im großen Stil Heroin verkauften.

storybild

Der Zoll stellte Heroin im Wert von mehr als 100.000 Euro sicher.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Luxemburger Zoll hat ein größeres Drogennetzwerk aufgedeckt. Das teilt die Regierung am Donnerstag mit. Nach einer dreimonatigen Ermittlungsarbeit überführten die Beamten zwei Personen, die im Süden des Großherzogtums im großen Stil mit Heroin handelten.

Bei ihrer Festnahme wurden 5 Kilogramm Heroin, eine «nicht geringe Geldsumme», wie es in der Mitteilung heißt, sowie Kokain und Haschisch beschlagnahmt. Weitere 220 Gramm Heroin und Material, das zur Herstellung von Heroinkugeln dient, stellte der Zoll bei den anschließenden Hausdurchsuchungen sicher.

Heroin im Wert von mehr als 100.000 Euro

Das beschlagnahmte Heroin war für den Verkauf an Zwischenhändler und Endkonsumenten bestimmt. Die Drogen hatten einen Straßenverkaufswert von «weit über 100.000 Euro». Ein weiterer Komplize wurde ebenfalls festgenommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Finanzminister Pierre Gramegna begrüßte das Resultat der Ermittlungen: «Ich freue mich sehr über diese gelungene Aktion und beglückwünsche die Zollverwaltung für ihre ausgezeichnete Arbeit.»

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lol am 22.03.2019 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat een dreck deen ass gut fort -.- Leit ze vergeften

Die neusten Leser-Kommentare

  • lol am 22.03.2019 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat een dreck deen ass gut fort -.- Leit ze vergeften