In Luxemburg

04. Juni 2021 15:29; Akt: 04.06.2021 15:45 Print

Mann muss nach Messer-​​Angriff notoperiert werden

LUXEMBURG – Am Freitag ist ein Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Er wurde mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht und dort notoperiert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Route de Thionville ist ein Mann am frühen Freitagmorgen mit einem Messer und einer Eisenstange angegriffen und verletzt worden. Wie die großherzogliche Polizei am Freitagnachmittag mitteilt, wurde das Opfer mit Stichverletzungen im Brustbereich ins Krankenhaus gebracht und dort notoperiert.

Der Gesundheitszustand des Mannes sei stabil. Nach jüngsten Informationen bestehe keine Lebensgefahr.

Die Tat hatte sich nach einer Auseinandersetzung mehrerer Personen in der Nähe der Drogenhilfseinrichtung ereignet, wie die Polizei mitteilt. Demnach konnte der Tatverdächtige noch vor Ort gestellt und festgenommen werden. Die Tatwaffen, die in unmittelbarer Nähe des Tatorts gefunden wurden, seien beschlagnahmt worden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos am 04.06.2021 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na, wenn es ein Minderjährigen war: in Dreiborn ist ja kein Platz mehr....

  • mafiaboss am 04.06.2021 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    und da kein Platz mehr in den Verbrecherunterkünften ist, wurde man Protokoliert und auf freien Fuß gesetzt.

    einklappen einklappen
  • lucia am 04.06.2021 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo an get nach schlemmer an eis Politiker versoen total

Die neusten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 05.06.2021 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Müll glaubt die Welt zu regieren, kann als Produkt dessen nur Müll entstehen! Wenn die Kippe zum Müll voll ist werden wir alle daran zu Grunde gehen! Nach Uns die Fliegen und ein verwüstetes Paradies! Wenn man Müll vergibt, die Anderen schlechtes taten ebnet man den Weg zu weiterem schlechten Tun. Ich bin kein grosser Freund der Polizei, doch kann ich verstehen wie ihnen zumute ist wenn sie einen Müllsack mit menschlichen Zügen nach seiner berechtigten Festnahme wieder auf freien Füssen sehen mit Stinkefinger nach einigen Stunden in Freiheit!!

  • Phil am 05.06.2021 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Tjo, bei onserer neoliberaler Politik hun verschidden Leit keng Hemmungen méi. Pour cause, et kann een sech jo alles erlaben ouni ze färten dementsprechent bestroft ze gin... ausser et fiert een puer Km/h ze schnell laanscht e Radar oder eng Vitessepistoul.

  • Jos am 04.06.2021 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na, wenn es ein Minderjährigen war: in Dreiborn ist ja kein Platz mehr....

  • lucia am 04.06.2021 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo an get nach schlemmer an eis Politiker versoen total

  • mafiaboss am 04.06.2021 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    und da kein Platz mehr in den Verbrecherunterkünften ist, wurde man Protokoliert und auf freien Fuß gesetzt.

    • Marc am 04.06.2021 16:19 Report Diesen Beitrag melden

      Ich hoffen mal nicht. Ist ja nicht gerade ein Bagateldelikt.

    einklappen einklappen