Beziehungsdrama

06. September 2019 16:04; Akt: 06.09.2019 16:14 Print

Mann wütet in der Wohnung seiner Ex-​​Frau

HOWALD – Am Donnerstagmittag musste die Polizei einen betrunkenen, halbnackten Mann aus der Wohnung seiner Ex-Frau entfernen.

storybild

Die Beamten hatten Mühe, den betrunkenen Mann festzunehmen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagmittag meldete eine Frau den Einbruch ihres Ex-Mannes in ihre Wohnung in Howald. Er hatte seinen Besuch zuvor aus der Wohnung angerufen und gedroht seine Ex-Frau umzubringen. Die Frau hatte daraufhin Angst, mit den Kindern nach Hause zu kommen.

Als die Beamten ankamen, trafen sie vor dem Gebäude auf einen Mann mit nacktem Oberkörper, der einen sichtlich nervösen und aufgebrachten Eindruck machte. Als die Wohnungsbesitzerin ebenfalls vor Ort eintraf, musste sie feststellen, dass ihr Ex-Mann das ganze Mobiliar, womöglich mit einem Beil, zerstört hatte. Der Aufforderung, die Beamten zur Dienststelle zu begleiten, widersetzte sich der Mann. Er war betrunken und seine Gegenwehr war heftig. Die Polizisten konnten ihn allerdings überwältigen und in Gewahrsam nehmen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Mannes an, der sich heute Morgen vor dem Untersuchungsrichter verantworten musste.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.