Luxemburg

02. September 2021 11:37; Akt: 02.09.2021 12:29 Print

Mehrere Fahrer waren betrunken unterwegs

LUXEMBURG – Zu schnell, eine offene Tür oder gar ein Unfall: Das alles waren in der Nacht zu Donnerstag die Kontrollanlässe, bei denen die Police betrunken Autofahrer gestoppt hat.

storybild

Die Polizei hat gestern Abend mehrere betrunkene Autofahrer erwischt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Police Grand-Ducale hatte in der Nacht auf Donnerstag alle Hände voll zu tun mit Autofahrern, die sich nicht an die Regeln halten wollten. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, wurden allein in Hollerich drei Autofahrer im Verlauf der Nacht angehalten. Der erste von ihnen hatte knapp 36 Stundenkilometer zu viel drauf und fuhr mit 86 statt erlaubten 50 Stundenkilometer an den Polizisten vorbei. Zu allem Überfluss hatte der Verkehrsteilnehmer noch zu tief ins Glas geschaut, was ihm ein sofortiges Fahrverbot einbrachte.

Ein zweiter saß bei geöffneter Tür gegen 1 Uhr in seinem Auto in der Avenue Guillaume. Als die Polizeistreife ihn erblickte, hatten die Beamten laut ihrer Mitteilung den Eindruck, dem Mann gehe es nicht gut. Der Alkoholtest ergab, dass auch dieser Mann zu viel Alkohol getrunken hatte. Als die Beamten den Verstoß zu Protokoll nahmen, fiel ihnen auf das gegen ihn bereits ein Fahrverbot vorlag. Deshalb erwartet den Trunkenbold nun ein Strafverfahren. In der Rue de le Semois stellte eine Streife einen Mann, der gegen vier Uhr in Schlangenlinien die Straße befuhr. Er muss ein Bußgeld bezahlen, durfte seinen Führerschein jedoch behalten.

Auffahrunfall in Wasserbillig

Auf der A6 hatte gegen 23.30 Uhr ein Autofahrer durch seine Geschwindigkeit das Interesse der Polizei geweckt. Nachdem er den Streifenwagen mit überhöhter Geschwindigkeit überholte, zeigten die Einsatzkräfte ihm erst ihr Haltesignal. Da auch dieser Fahrer nicht nur Benzin im Tank hatte, präsentierten sie ihm sogleich einen Bußgeldbescheid.

Eine Streife wurde in Wasserbillig auf einen Unfall aufmerksam. An einem Zebrastreifen hatte ein Autofahrer übersehen, dass das vor ihm fahrende Auto an dem Übergang anhielt. Er fuhr dem Vordermann hinten drauf und die Beamten sahen bei ihm Anzeichen von Alkohol- oder Drogenkonsum. Für den Verdächtigen ging es demnach weiter zum Bluttest im Krankenhaus.

Bei einer Schwerpunktkontrolle der Polizei gingen zu dem vier Fahrer mit Alkohol im Blut ins Netz. Die Beamten hatten auf dem CR144 am Donnerstag zwischen 21.30 und 22.30 Uhr insgesamt 91 Fahrer gestoppt. Zwei der angehaltenen Alkoholsünder mussten ihre Führerscheine an Ort und Stelle abgeben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Octopus@Robert B am 27.09.2021 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein in Luxemburg dürfen Sie dies nicht! Wenn Sie betrunken in Ihrem Auto sitzen, schlaafen, oder was auch immer und den Zündschlüssel dabei haben sind Sie strafbar, sind Sie mit dem einmal für Trunkenheit am Steuer verurteilt worden, und haben ein Fahrverbot, kann dies bis zur Beschlagnahme des Wagens, und einer Freiheitsstrafe von 6Monaten führen.

  • Robert B. am 02.09.2021 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    "Ein zweiter saß bei geöffneter Tür gegen 1 Uhr in seinem Auto in der Avenue Guillaume. Der Alkoholtest ergab, dass auch dieser Mann zu viel Alkohol getrunken hatte. Als die Beamten den Verstoß zu Protokoll nahmen, fiel ihnen auf das gegen ihn bereits ein Fahrverbot vorlag. Deshalb erwartet den Trunkenbold nun ein Strafverfahren." Der Fahrer fuhr also nicht? Und wo ist dann das Vergehen? Auch ohne Führerschein darf ich betrunken in meinem Wagen sitzen solange und egal wo er steht. Und nachher sind manche überrascht dass die Gerichte überlastet sind?

  • kaa am 02.09.2021 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Robert B. Ett gin och Leit déi an hirem Auto liewen well sie kee Geld hun an durch sozial Netzer faalen (sou gesin um Glacis, matten an Luxusburg)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Octopus@Robert B am 27.09.2021 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein in Luxemburg dürfen Sie dies nicht! Wenn Sie betrunken in Ihrem Auto sitzen, schlaafen, oder was auch immer und den Zündschlüssel dabei haben sind Sie strafbar, sind Sie mit dem einmal für Trunkenheit am Steuer verurteilt worden, und haben ein Fahrverbot, kann dies bis zur Beschlagnahme des Wagens, und einer Freiheitsstrafe von 6Monaten führen.

  • kaa am 02.09.2021 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Robert B. Ett gin och Leit déi an hirem Auto liewen well sie kee Geld hun an durch sozial Netzer faalen (sou gesin um Glacis, matten an Luxusburg)

  • Robert B. am 02.09.2021 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    "Ein zweiter saß bei geöffneter Tür gegen 1 Uhr in seinem Auto in der Avenue Guillaume. Der Alkoholtest ergab, dass auch dieser Mann zu viel Alkohol getrunken hatte. Als die Beamten den Verstoß zu Protokoll nahmen, fiel ihnen auf das gegen ihn bereits ein Fahrverbot vorlag. Deshalb erwartet den Trunkenbold nun ein Strafverfahren." Der Fahrer fuhr also nicht? Und wo ist dann das Vergehen? Auch ohne Führerschein darf ich betrunken in meinem Wagen sitzen solange und egal wo er steht. Und nachher sind manche überrascht dass die Gerichte überlastet sind?