In Luxemburg

28. Juni 2020 14:16; Akt: 28.06.2020 14:46 Print

Police Grand-​​Ducale fasst Drogenkurier

STEINFORT – Am frühen Sonntagmorgen ging der Polizei ein Mann ins Netz, der Kokain im Wert von fast 600.000 Euro bei sich führte.

storybild

Der Mann hatte rund 7,6 Kilogramm Kokain bei sich. (Foto: Police Grand-Ducale)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die belgische Polizei meldete am Sonntag gegen 2.30 Uhr ihren Kollegen aus dem Großherzogtum einen Mann, der einen BMW mit niederländischen Nummernschildern Richtung Luxemburg steuerte. Der Fahrer war zuvor in Belgien bei einer Routinekontrolle geflohen, indem er einen belgischen Streifenwagen rammte.

Auf Luxemburger Seite konnte die Polizei das Auto, dass mit Tempo 200 unterwegs war, auf der Autobahn bei Steinfort stoppen. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen die kalifornische Mauer. Der Mann kam schließlich unverletzt an der Leitplanke zum Stehen.

Nach seiner Festnahme fand ein Polizeihund mehr als 7,6 Kilogramm Kokain im Innern des BMW. Der Marktwert der Drogen beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 596.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Verhaftung des Mannes an. Sein Auto wurde beschlagnahmt.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 04.07.2020 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Darf man heutzutage eigentlich kalifornische Mauer sagen? Man könnte das ja assozieren mit der Mauer zu Mexiko welche als diskriminierend angesehen wird.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 04.07.2020 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Darf man heutzutage eigentlich kalifornische Mauer sagen? Man könnte das ja assozieren mit der Mauer zu Mexiko welche als diskriminierend angesehen wird.