Luxemburg

24. September 2021 12:09; Akt: 24.09.2021 12:36 Print

Polizei nimmt betrunkenen Autofahrer fest

RODINGEN – Die großherzogliche Polizei hat einen verunfallten Autofahrer festgenommen, weil er erneut unter Alkoholeinfluss stand. Nicht der einzige Fall am Donnerstagabend.

storybild

Die Polizei hat in der Nacht auf Freitag mehreren Autofahrern die Führerscheine wegen Alkohol am Steuer abgenommen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Police Grand-Ducale hat am frühen Donnerstagabend einen Autofahrer festgenommen, der bereits mehrmals wegen Fahrens unter Alkohol aufgefallen war. Er wird am Freitag einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, hatte der Mann in Rodingen in der Route de Longwy gegen 19 Uhr ein geparktes Auto gerammt. Vor Ort stellte die Polizei fest, dass der Fahrer unter zu hohem Alkoholeinfluss stand. Der Unfallfahrer verweigerte jedoch den Alkoholtest. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Mannes an.

Nach Polizeiangaben war dies nicht der einzige Fall von Alkohol am Steuer. In einem Fall in Bartringen kontrollierten die Beamten gegen 3.30 Uhr morgens einen Autofahrer, der an einer Kreuzung in der Route d'Arlon eine Vollbremsung tätigte, obwohl die Verkehrsampel auf Grün geschaltet war.

In einem von drei weiteren Fällen der vergangenen Nacht, stand ein Fahrer um 2 Uhr morgens mit seinem Wagen offenbar mitten auf einem Kreisverkehr auf der N2 in Sandweiler. Auch hier mussten die Beamten feststellen, dass derselbe unter zu hohem Alkoholeinfluss stand.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.