Luxemburg

29. Juli 2021 11:59; Akt: 29.07.2021 12:05 Print

Polizei verteilte 590 Bußgelder an Motorradfahrer

LUXEMBURG – 590 Motorradfahrer wurden zwischen Frühjahr und Mitte Juli mit Bußgeldern belegt. Die häufigste Ursache waren Geschwindigkeitsübertretungen.

storybild

Die Polizei wird während der Sommersaison weiterhin Kontrollen durchführen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischen Frühjahr und Mitte Juli dieses Jahres wurden insgesamt 590 Motorradfahrer mit einem Bußgeld belegt. Das teilt die Polizei am Donnerstag in einer Zwischenbilanz über die Verkehrssicherheitskampagne «Moto» 2021 mit. «Fast 200 davon betrafen Geschwindigkeitsübertretungen. 139 Bußgelder waren in Höhe von 49 Euro, 51 in Höhe von 145 Euro, hinzu kommen noch 16 Protokollierungen und vier Führerscheinentzüge», informiert die Polizei weiter.

Außerdem wurden 100 kostenpflichtige Verwarnungen wegen mangelhaftem technischem Zustand von Motorrädern ausgesprochen. In 64 Fällen wurden Unregelmäßigkeiten in den Fahrzeugpapieren festgestellt. Rund 80 Fahrer mussten sich wegen Falschparkens oder Fahrens auf der falschen Spur verantworten. In 60 Fällen fielen kostenpflichtige Verwarnungen wegen gefährlichem Fahrverhalten an. Des Weiteren fehlten bei 28 Fahrern die Sicherheitsweste, ebenfalls in 28 Fällen traten Unregelmäßigkeiten in Bezug auf den Motorradhelm auf. Vier Führerscheine mussten wegen Trunkenheit am Steuer eingezogen werden.

Die Polizei weist indes darauf hin, dass während der Sommersaison weiterhin Kontrollen durchgeführt werden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lächerlech am 30.07.2021 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Sou lues gëtt dat ganzt Gemobs géint Motorradsfuerer lächerlech!! Enn 90er ufanks 2000er hunn original Motorrieder keen Kaméidi gemaach! Duerno ëmmer méi. Wem seng Schold ass dat? Dem Keefer dem Hiersteller oder der Politik hier ? Ganz kloer der Politik. Den Hiersteller baut dat wat erlaabt ass. Den Keefer keeft dat wat um Maart ass. Politik huet et erlaabt. An lo gi mer gemobbt dowéinst! Donkel Viséieren: Sinn ech d'accord. Kann geféierlech ginn. Dofir ginn et Automatesch Viséieren. Fueren mer an der Sonn ass et donkel, kommen mer an den Bësch gëtt et Hell. Awer déi sinn och och net erlaabt

  • Karel am 29.07.2021 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätten Leit mei Respekt een virun dem aneren,dann breicht keen sech hei opzereegen. Egal op Velo,Motto,Auto,Trottinett. Jidfereen soll Spass hun,mee macht et sou dass keen den aneren belästecht. Wann jidfereen sech un Regelen hält,klappt dat och. Ganz einfach…

  • edsi6 am 30.07.2021 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann datt einfach net fest setzen wou sinn seum Stau an op der Dierfer wou gefuer gëtt wéi verréckt an vill déi immens kameidi machen wou ass Police, et misst il méi do gekuckt ginn do sinn der déi brechen mat Motoren an Autoe

Die neusten Leser-Kommentare

  • Little Roger am 02.08.2021 18:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich da wees dch net wou de liefs een 70er Ufanks 80er wann de eng Z1000 Kawa haas matt engem 4&1 daat huett geschaut,an wuar schein!!!

  • Little Roger am 02.08.2021 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurech!!!????

  • Lächerlech am 30.07.2021 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Also fueren mer mir mat engem hellen Viséier an engem Sonnebrëll. Sou fueren mer dann eben donkel duerch den Bësch an dem Tunnel! Dat ass awer erlaabt! Super! Intercom um Helm: Déi meescht hunn et fir den Navi. Dann maachen mer lo den Navi eben esou haart dat mer trotz deenen originalen haarden Auspiff an duerch den Helm d'Uweisungen héieren! Parken: Wou sinn dann Parkplazen fir Motorradsfuerer. Ech kennen der net vill! Wou sinn Statistiken vun den Autoen, Camionen a Vëloen. Dat mer dat mol vergläichen kënnen. Anstatt déi Hetz op Motorradsfuerer ze maachen.

  • Lächerlech am 30.07.2021 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Sou lues gëtt dat ganzt Gemobs géint Motorradsfuerer lächerlech!! Enn 90er ufanks 2000er hunn original Motorrieder keen Kaméidi gemaach! Duerno ëmmer méi. Wem seng Schold ass dat? Dem Keefer dem Hiersteller oder der Politik hier ? Ganz kloer der Politik. Den Hiersteller baut dat wat erlaabt ass. Den Keefer keeft dat wat um Maart ass. Politik huet et erlaabt. An lo gi mer gemobbt dowéinst! Donkel Viséieren: Sinn ech d'accord. Kann geféierlech ginn. Dofir ginn et Automatesch Viséieren. Fueren mer an der Sonn ass et donkel, kommen mer an den Bësch gëtt et Hell. Awer déi sinn och och net erlaabt

  • edsi6 am 30.07.2021 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann datt einfach net fest setzen wou sinn seum Stau an op der Dierfer wou gefuer gëtt wéi verréckt an vill déi immens kameidi machen wou ass Police, et misst il méi do gekuckt ginn do sinn der déi brechen mat Motoren an Autoe