Unbekannte Nummer

02. Dezember 2021 17:43; Akt: 02.12.2021 18:14 Print

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

LUXEMBURG – Derzeit treiben wieder Kriminelle am Telefon und im Internet ihr Unwesen. Das rät die Police Grand-Ducale.

storybild

Bei der Polizei sind in den vergangenen Tagen vermehrt Meldungen über Betrüger am Telefon eingegangen. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zurzeit sind Betrüger am Werk, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben und Daten von ihren Opfern verlangen. Die Police Grand-Ducale teilt am Donnerstag mit, dass sie in den vergangenen Tagen mehrere Meldungen von Personen erhalten habe, die von einer unbekannten luxemburgischen Nummer kontaktiert worden sind. Der Anrufer habe Englisch gesprochen. Bei einigen Anrufen wird nach Angaben der Polizei auch ein Tonband genutzt, auch bekannt als «Bot-Call».

Zudem würden derzeit E-Mails im Namen von Interpol, Europol und anderen Polizeibehörden verschickt, in denen der Leser aufgefordert wird Aussagen zu tätigen oder eine Geld zu überweisen. Es handele sich auch hierbei nicht um echte Behörden. Die Polizei erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass jeder Polizeibeamte in Luxemburg der luxemburgischen, sowie der deutschen und französischen Sprache mächtig ist.

Das rät die Polizei:

• Ignorieren Sie den Anruf. Legen Sie aber nicht gleich auf, weil die Betrüger dann wissen, dass die Nummer in Gebrauch ist.

• Rufen Sie nicht zurück.

• Blockieren Sie die Nummer.

• Gehen Sie nicht auf eventuelle Forderungen oder Drohungen ein

• Überprüfen Sie Ihre Rechnung und melden sich im Falle eines Betruges bei der Polizei.

• Geben Sie niemals persönliche Daten per Telefon oder E-Mail weite

• Warnen Sie Ihre Mitmenschen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ford Knox am 03.12.2021 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kan Polis dan nit de Geheimdingscht aktivéieren,die fannen locker eraus weem sein Kontosnummer daat as,die fléien dan dohiner,an da gedet mol eng ferm ant Läffelen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ford Knox am 03.12.2021 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kan Polis dan nit de Geheimdingscht aktivéieren,die fannen locker eraus weem sein Kontosnummer daat as,die fléien dan dohiner,an da gedet mol eng ferm ant Läffelen.