Nach Verfolgungsjagd

01. August 2021 12:07; Akt: 01.08.2021 14:12 Print

Polizist erschießt Autoräuber in Ettelbrück

ETTELBRÜCK – Ein Mann raubt am Samstagabend in Hosingen ein Auto. Er flüchtet nach Ettelbrück, wo die Polizei in stoppt. Es fallen Schüsse, der Verdächtige stirbt.

storybild

Der Tatverdächtige erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einer Verfolgungsjagd am Samstagabend von Hosingen nach Ettelbrück schoß ein Polizist den Tatverdächtigen an – der stirbt später im Krankenhaus. Zuvor hatte ein mit einem Messer bewaffneter Mann in Hosingen einem Autofahrer das Fahrzeug geraubt und war damit in Richtung Ettelbrück geflohen, wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilt. Die Beamten hefteten sich an die Fersen des Flüchtigen und stoppten ihn in Ettelbrück.

Nach Darstellung der Beamten sei der Verdächtige aus dem Auto ausgestiegen und habe die Polizisten mit einem Messer angegriffen. Einer der Beamten habe daraufhin das Feuer auf den Angreifer eröffnet und diesen schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den Mann daraufhin in ein Krankenhaus, wo er am späten Samstagabend seinen Verletzungen erlag.

Ein Ermittlungsrichter und ein Staatsanwalt aus Diekirch besuchten den Tatort. Eine gerichtliche Untersuchung der genauen Umstände wurde eingeleitet. Die Generalinspektion der Polizei führt die weiteren Ermittlungen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der Holzwurm am 01.08.2021 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst Schuld wenn man eine Straftat begeht … so bleiben weitere Straftaten von dieser Person aus

    einklappen einklappen
  • Jos am 01.08.2021 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen, gilt besonders für Menschen, die Straftaten begehen und dann noch nicht aufgeben, wenn die Polizei mit Waffe vor ihnen steht.

  • lucia am 01.08.2021 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noutwier an mat recht geschoss ech bedaueren elo dee Polizist well de Fehler get jo elo bei him gesicht

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Little Roger am 02.08.2021 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ????????????????Soen leiwer neicht do zou!!Kann een och gezielt an de Knei oder Been Scheissen ouni eng Happt Schlag Oder ze treffen,oder stung den 30-40cm weg mam Messer ????Dass diereckt geballert get!! Nu jee!!

  • Marc am 02.08.2021 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Täter haat d`Méiglechkeet an Zäit genuch d`Messer faalen ze loossen. Hien huet alles selwer povozéiert. Courage fir den Polizist

  • Cinderella am 02.08.2021 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @lol2.O also ech wir net mat mengem Kand do stoen bliwen fir ze glotzen. Den gudden Mann hätt jo einfach kënnen d’Messer fallen lossen, oder? Wat wann en fortgelaf wir an nach eng Geisel geholl hätt? Also ech lafen net mat engem Messer an der Täsch doremmer, an dir? Behuel dech wéi d’Leit dann geet et dir wéi den Leit.

  • luxi am 02.08.2021 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt alternativen!! Wie die meisten Menschen hier in dem Artikel der Waffengewalt zustimmen und einen grünen Daumen nach oben geben.. die Zukunft für unsere Kinder sieht sehr düster aus!

    • hoffentlech zappendüster am 02.08.2021 11:46 Report Diesen Beitrag melden

      zumols wann se och mengen mat engem Messer duerch d'Geigend ze laafen fir Leit ze massakréieren.

    einklappen einklappen
  • lol 2.0 am 02.08.2021 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also vun waat fee engem Messer schwetzen mir hei ??? Fee als Polizist deen alles geleiert huet dozeu och sech geint eng Messerattack ze wieren seu ze handelen allez ech scheissen mol well et su flott ass op opener Stross ass fee mech mei gefor wie deen Messerpicker. Wan dei kurel een Kand erwecht hät geift da all hei nemi su domm schwetzen !!! Een Mensch ass deut nondikass waat sid dier Mettelalter Pöbel ?? War dat een Teschenmesser oder een Katana ??? Wan et een Katana war oder een Hackbeil naja suguer dann. Putain dan benotz dach dein Peferspray oder gid deenen Polizisten een Taiser. Hmm nee dei geifen dann all Mensch teiseren deen eng Beiersfläsch an da Hand huet keint jo guejel opschneiden oder ohh mai erscheissen !!!! das jo eng Beiersfläsch huel Magnum raus allez !!!!

    • luxi am 02.08.2021 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      @lol 2.0 Bin voll der Meinung* Es ist einfacher zu schiessen als einem das Messer aus der Hand zu schlagen!

    • Fiisschen am 02.08.2021 14:57 Report Diesen Beitrag melden

      Aloholhalluz oder welche Sprache?

    einklappen einklappen