Polizeieinsatz

03. Juli 2020 15:35; Akt: 03.07.2020 15:36 Print

Prügelei auf Bahnsteig legt Zugverkehr lahm

DIFFERDINGEN – Eine Auseinandersetzungen zwischen mehreren Jugendlichen hat am Freitagmittag für Chaos am Bahnhof gesorgt. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.

storybild

Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen im Zentrum von Differdingen im Einsatz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehrere Polizeifahrzeuge und ein Krankenwagen waren am Freitagmittag am Rande des Bahnhofs von Differdingen in der Rue Emile Mark im Einsatz. Die Polizei bestätigte gegenüber L'essentiel, dass es eine «Auseinandersetzung» zwischen drei jungen Männern gegeben habe.

Die CFL stoppte den Zugverkehr vorübergehend «als Sicherheitsmaßnahme», da die Auseinandersetzung auf einem Bahnsteig stattfand. Auch der Verkehr im Zentrum von Differdingen war durch den Einsatz kurze Zeit beeinträchtigt. Seit den jüngsten Schlägereien ist auch die Police Grand-Ducale vorsichtig geworden. Details zu möglichen Verletzungen lagen keine vor. «Wenn es welche gab, dann nur leichte», so die Polizei.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Love am 03.07.2020 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Kinder gehen mit so langsam auf den Sack. Kein Respekt vor nichts mehr. Aber denen eine gehörige Tracht und die leben wieder, wie man sich benimmt. Diese ganze ANTIAUTORITÄRE ERZIEHUNG kann man in die Mülltonne werfen.

    einklappen einklappen
  • Pepe am 03.07.2020 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Dutzend Polizisten, ein halbes Dutzend Polizeiautos, Ambulanzen, bei einer Schlägerei von drei jungen Männer. Man fragt sich, was ein Aufgebot geleistet ist, bei einer wirklich ernsten Situation.

    einklappen einklappen
  • jo mee am 03.07.2020 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätten se just 1 Beamten a keng Ambulanz geschéckt, hätt Dir bestëmmt och gemeckert. Loost déi Leit hir Aarbecht machen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • region profiling am 06.07.2020 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Schon komisch dass verschiedene Gegendenden dauernd wegen solchen Sachen auffallen und andere überhaupt nicht. Kann mir da jemand einen Grund geben.

  • am 05.07.2020 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sozialstonnen am Pflegeheim oder bei Mentalhandikapéierten daar wär eng gudd Leiher

  • Carabosse am 05.07.2020 07:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ????????

  • Gordon am 04.07.2020 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Batman soll gotham wieder sicher machen

  • Jerry am 04.07.2020 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Ihr Alle Wofür glauben Sie dass die Gendarmerie abgeschaffen wurde? Es ist so gewollt!