In Luxemburg

23. Januar 2019 11:28; Akt: 23.01.2019 11:48 Print

Raser flüchtet mit über 130 Sachen vor Polizei

DONDELINGEN – Am Mittwochmorgen bot sich ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Abhängen konnte er sie zwar, entkommen ist er allerdings nicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Polizeistreife wurde am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr auf der Route de Luxembourg in Dondelingen auf ein Fahrzeug aufmerksam, das in Richtung Bour unterwegs war. Der Fahrer des Wagens hatte sich Anfang des Monats einer Verkehrskontrolle entzogen. Die Beamten starteten umgehend mit der Verfolgung des Wagens.

Im Zuge dessen errichtete eine weitere Streife einen Kontrollposten auf der N12 in Bour. Als sich der Wagen dem Kontrollposten näherte, machten die Beamten eindeutige Haltezeichen, welchen der Fahrer zunächst auch nachkam. Als einer der Beamten sich dann zur Fahrerseite begeben wollte, drückte der Fahrer erneut aufs Gaspedal. Der Beamte musste auf die Fahrbahnmitte ausweichen. Der Fahrer setzte seine Flucht in Richtung Tüntingen fort.

Den Beamten ist es nicht gelungen, den Raser einzuholen. Sie konnten ihn aber wenig später an seinem Arbeitsplatz antreffen. Dort stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besitzt und es Unregelmäßigkeiten bezüglich der Fahrzeugpapiere gibt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug beschlagnahmt und Strafanzeige erstellt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kalimero am 23.01.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hun net gewosst dat een vir mam Auto ze fueren Pabeiren brauch, ech hun geduecht Benzin am Auto giff duergoen. Ups dann hun ech eppes falsch verstanen da muss ech dringend kuken dat ech Pabeiren an den Auto kreien ee pack A4 geet dat dier? :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kalimero am 23.01.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hun net gewosst dat een vir mam Auto ze fueren Pabeiren brauch, ech hun geduecht Benzin am Auto giff duergoen. Ups dann hun ech eppes falsch verstanen da muss ech dringend kuken dat ech Pabeiren an den Auto kreien ee pack A4 geet dat dier? :-)