In Luxemburg

31. Juli 2018 11:38; Akt: 31.07.2018 12:03 Print

Raser überfährt Radfahrer und flüchtet

REMICH – Ein Fahrradfahrer ist am gestrigen Montag von einem Pkw überholt und dabei angefahren worden. Der Fahrer des Wagens flüchtete.

storybild

Die Polizei fahndet nach einem schwarzen Citroen C4 Picasso. (Bild: Hersteller/Symbolbild)

Zum Thema

Auf der N16 zwischen Remich und Mondorf ist ein Fahrradfahrer von einem Auto überholt worden. Das Manöver missglückte jedoch. Der Pkw traf den Radler mit dem Außenspiegel mit hoher Geschwindigkeit, sodass dieser durch die Luft geschleudert wurde.

Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Der Fahrer des Wagens überließ den Geschädigten seinem Schicksal und fuhr ohne Hilfe zu leisten davon. Die Polizei fahndet derzeit nach einem schwarzen Citroën C4 Picasso, bei dem der rechte Außenspiegel abgerissen ist. Zweckdienliche Hinweise nimmt die Polizei Remich unter der Telefonnummer 244 77 500 oder direkt unter der Notrufnummer 113 entgegen .

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos am 31.07.2018 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn dieser feige Verbrecher erwischt wird, und das wäre zu wünschen, sollte er für mehrere Jahre ins Gefängnis und danach lebenslang Bus...oder Rad fahren.

  • Ma Rio am 31.07.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wobei es doch einen Radweg zwischen Remich und Mondorf gibt ...

    einklappen einklappen
  • Léon am 01.08.2018 07:03 Report Diesen Beitrag melden

    Retirer le permis à vie et en prison.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 01.08.2018 07:03 Report Diesen Beitrag melden

    Retirer le permis à vie et en prison.

  • Jos am 31.07.2018 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn dieser feige Verbrecher erwischt wird, und das wäre zu wünschen, sollte er für mehrere Jahre ins Gefängnis und danach lebenslang Bus...oder Rad fahren.

  • Ma Rio am 31.07.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wobei es doch einen Radweg zwischen Remich und Mondorf gibt ...

    • De Biker am 02.08.2018 14:45 Report Diesen Beitrag melden

      Den Hardcore-Bikern sind auf den Radwegen zuviele Ausflugsradler hinderlich. Die müssen freie Fahrt auf freien Strassen haben.

    einklappen einklappen
  • De Biker am 31.07.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist halt das Risiko beim Radfahren. Der 1.5m Sicherheitsabstand wurde offensichtlich nicht eingehalten.

    • Ma Ria am 31.07.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

      Dass es dort einen wunderschönen Radweg gibt scheint wohl zweitrangig zu sein...

    einklappen einklappen