Verkehr in Luxemburg

02. März 2018 17:42; Akt: 02.03.2018 20:08 Print

Schnee und Eis verursachen Chaos auf den Straßen

LUXEMBURG - Aufgrund des einsetzendes Schneefalls und überfrierender Nässe kam es am Abend zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Großherzogtum.

storybild

So sah die Verkehrslage gegen 17.30 Uhr aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pünktlich zum Feierabendverkehr hatte in Luxemburg teils heftiger Schneefall eingesetzt. Aufgrund der kalten Temperaturen kam es an manchen Stellen auch zu überfrierender Nässe. Dies betraf auch die Autobahnen, wo es vor allem auf der A1 und A6 rund um die Hauptstadt gegen 17.30 Uhr nur sehr langsam vorwärts ging.

An der französischen Grenze hatten vor allem Schwertransporter mit den Wetterbedingungen zu kämpfen. Die N52 und die A30 waren für Lkw über 7,5 Tonnen gesperrt. Eine Umleitung war eingerichtet.

Auch auf dem Findel wirbelte das Wetter den An- und Abflugplan durcheinander. Die Landebahnen musste am Nachmittag zwei Mal gesperrt werden. Nun läuft der Flugverkehr wieder an.

Außerdem gab es laut ACL noch zahlreiche Unfälle (Stand: 18.45 Uhr)

  • Auf dem CR125 zwischen Walferdingen und Stafelter geht es in beiden Richtungen nur sehr langsam vorwärts.
  • Am Tunnel Gruft auf der A7 steht ein Auto auf der Pannenspur.
  • Auf der N7 zwischen Marnach und Hosingen sind zwei Autos in einen Unfall verwickelt.
  • In der Route de Burange in Düdelingen ist eine Spur nach einem Unfall mit zwei Autos gesperrt.
  • Auf der N1 bei Senningerberg ist ein Auto an ein Baum gefahren.
  • Die Straße zwischen Simmern und Göblingen ist nach einem Unfall gesperrt.
  • Unfall zwischen Contern und Syren mit drei Autos.
  • Unfall auf der A13 kurz vor Ehleringen.
  • Unfall auf der A6 Richtung Arlon in Höhe Steinfort. Ein Auto steht auf der Pannenspur

    Gegen 20 Uhr hatte sich der Verkehr wieder einigermaßen normalisiert.

    (L'essentiel)

  • Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
    «Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

    Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

    «Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

    Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

    «Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

    «L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

    Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

    Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
    Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

    Die beliebtesten Leser-Kommentare

    • la nature a toujours le dessus am 02.03.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

      Comment cela. Je pensais qu'avec les pneus neige, cela ne se reproduirait plus jamais. Allez, l'année prochaine, pneus à clou obligatoires. Non, mais !

    Die neusten Leser-Kommentare

    • la nature a toujours le dessus am 02.03.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

      Comment cela. Je pensais qu'avec les pneus neige, cela ne se reproduirait plus jamais. Allez, l'année prochaine, pneus à clou obligatoires. Non, mais !