Unfall in Luxemburg

05. Juli 2018 12:25; Akt: 05.07.2018 12:34 Print

Schon wieder kollidiert ein Lkw mit einer Brücke

MANTERNACH - Am Mittwochabend hat der Fahrer eines Lkw die Höhe seines Anhängers unterschätzt und ist mit einer Brücke zwischen Manternach und Mertert zusammengestoßen.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war gegen 18:30 Uhr, als der Lastkraftwagen am gestrigen Mittwoch mit seinem Anhänger zwischen Manternach und Mertert an einer Eisenbahnbrücke hängenblieb.

Der Fahrer hatte die Höhe des Viadukts unterschätzt, welches lediglich Fahrzeuge bis zu einer Höhe von 2,80 Metern zulässt. Das Dach seines Anhängers kollidierte mit der Struktur und verursachte erhebliche Schäden am Fahrzeug. Auch die Brücke wurde beschädigt, berichten die Rettungskräfte auf ihrer Facebook-Seite. Verletzt wurde niemand.

Erst Mitte Juni war ein Lkw in Luxemburg-Stadt am Pont de Clausen unter einer Eisenbahnbrücke stecken geblieben. Die Folge war eine vorsorgliche Unterbrechung des gesamten Zugverkehrs zwischen Dommeldingen und Hauptstadt. Zur Erinnerung: Die Missachtung des «Accès interdit» ist mit einem Bußgeld von 74 Euro verbunden, so hatte das Infrastrukturministerium nach dem Vorfall in Clausen mitgeteilt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.