In Luxemburg

12. Mai 2019 17:51; Akt: 12.05.2019 20:35 Print

Schwarzer Rauch und Feuer in Esch/Alzette

ESCH/ALZETTE – Flammen und dicker, schwarzer Rauch steigen am Sonntagnachmittag in der Nähe des technischen Überwachungszentrums in Esch/Alzette auf.

Bildstrecke im Grossformat »

In Esch/Alzette ist am Sonntagnachmittag schwarzer Rauch in den Himmel gestiegen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

[Feier zu Esch-Uelzecht] Um 17.30 krut den 112 eng ronn 20 Appeller dat zu Esch an der rue Joseph Kieffer eng Hal géif...

Gepostet von CGDIS - Corps grand-ducal d'incendie et de secours am Sonntag, 12. Mai 2019

Flammen und eine riesige, schwarze Rauchwolke waren am Sonntagnachmittag in Esch/Alzette zu sehen. In der Nähe des centre du contrôle technique stieg ab etwa 17.40 Uhr schwarzer Rauch auf. Ein Leserreporter, der sich an L'essentiel wendete, sagte er habe eine «laute Explosion» gehört, bevor die Anlage zu brennen anfing.

Kurz vor 18 Uhr bestätigte die Polizei, dass ein Feuer «in einem Hangar» ausgebrochen sei in dem Produkte eines portugiesischen Lebensmittelgeschäfts gelagert werden. Die Feuerwehrleute rückten mit sechs Einsatzwagen an und konnten die Flammen innerhalb einer halben Stunde unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Die Einsatzleute waren gegen 18.10 Uhr noch vor Ort, um die Brandstelle zu sichern.

Der Besitzer des 500 Quadratmeter großen Hangars, der vom Leserreporter kontaktiert wurde, erklärte Berichten zufolge, dass er keine Gefahrstoffe gelagert hatte. Der Ursprung des Explosionsgeräuschs und des Feuers sind noch ungeklärt. Verletzt wurde niemand.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.