In Luxemburg

28. Mai 2018 20:27; Akt: 28.05.2018 20:49 Print

Serieneinbrecher treibt Unwesen in Differdingen

DIFFERDINGEN – Ein Mann hat in der vergangenen Nacht gleich eine ganze Serie von Einbrüchen begangen. Nach langer Jagd erwischte ihn die Polizei aber.

Zum Thema

Ein Serieneinbrecher war in der Nacht von Sonntag auf Montag in Differdingen unterwegs. Der Mann konnte den Hals offenbar nicht voll bekomen. Mit nur einen Bruch gab er sich nämlich nicht zufrieden. Es waren mehr als drei, teilt die Polizei mit.

Gegen 2 Uhr in der Nacht schlug er zum ersten Mal zu. Er brach in eine Wirtschaft in der Rue Emile Mark ein. Ein Zeuge beobachtete den Einbruch jedoch und verständigte die Polizei. Diese leitetet unverzüglich eine Fahndung nach dem Mann ein. Eine Streife der Police Grand-Ducale konnte ihn kurz darauf sogar lokalisieren, der Täter flüchtete jedoch durch eine enge Passage in Richtung Place des Aliés und verschwand spurlos. Zunächst.

Flucht auf dem Fahrrad und zu Fuß

Gegen 3.30 Uhr wurde der Polizei ein weiterer Einbruch gemeldet, dieses Mal versuchte sich der Täter an einem Imbissstand. Dort sprang der Eindringling aus einem Fenster und flüchtete abermals, dieses Mal in Richtung Cité Henry Grey. Nur wenig später erreichte die Polizei ein weitere Anruf: eine Fensterscheibe einer Metzgerei war eingeschlagen worden. Der Mann flüchtete mit dem Fahrrad und wurde ein weiteres Mal gesichtet, dieses Mal im Kreisverkehr in Richtung Gadderscheier.

Eine Streife war schnell zur Stelle und nahm die Verfolgung auf. Daraufhin sprang der Mann von seinem Rad ab direkt in ein Gebüsch und flüchtete zu Fuß weiter. Dieses Mal waren die Beamten aber zur Stelle. Sie brachten den Mann auf einem offenen Feld in der Nähe des Parkplatzes Zolwereck zur Strecke. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der festgenommene Mann mit weiteren Einbrüchen, die in der gestrigen Nacht begangen worden waren in Verbindung gebracht werden konnte. Er wurde dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.