In Luxemburg

01. September 2021 11:25; Akt: 01.09.2021 11:38 Print

Sieben Verletzte innerhalb von drei Stunden

LUXEMBURG - Am Mittwochmorgen herrschte auf Luxemburgs Straßen sehr viel Verkehr: Bei drei Unfällen wurden insgesamt sieben Personen verletzt.

storybild

Die Rettungsdienste hatten am Mittwochmorgen alle Hände voll zu tun. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Unfälle auf der A4 und einer auf der N2 haben nach Angaben des großherzoglichen Feuerwehr- und Rettungsdienstes (CGDIS) am Mittwochmorgen innerhalb von drei Stunden insgesamt sieben Verletzte gefordert. Der erste Zusammenstoß ereignete sich gegen 6.35 Uhr auf der A4 in Richtung Hauptstadt, auf Höhe Steinbrücken. Zwei Autos stießen dort zusammen, wobei zwei Personen verletzt wurden.

Gegen 8.15 Uhr, ebenfalls auf der A4 in Richtung Luxemburg, auf Höhe des Verteilers Lankelz, wurde ein Auto in einen Unfall verwickelt, wobei eine Person verletzt wurde. Schließlich krachten um 9.40 Uhr auf der N2 zwischen Hamm und Sandweiler zwei Autos zusammen. Vier Personen wurden bei diesem Unfall verletzt und von Rettungskräften aus der Hauptstadt und Sandweiler behandelt. Die Schwere der Verletzungen ist derzeit noch nicht bekannt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 01.09.2021 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Séier! Méih Radar, Strécken Radar, an Aaner Mesuren, fier den Verkéier, den Autofuerer ze kujenéieren! Fuert Duer, Häer Bausch! !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 01.09.2021 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Séier! Méih Radar, Strécken Radar, an Aaner Mesuren, fier den Verkéier, den Autofuerer ze kujenéieren! Fuert Duer, Häer Bausch! !