Vorfall in Luxemburg

26. April 2018 16:59; Akt: 26.04.2018 17:42 Print

Situation in CFL-​​Zug gerät völlig außer Kontrolle

LUXEMBURG – Wegen einer Panne blieben am Montag ein vollkommen überfüllter Zug der CFL im Bahnhof der Hauptstadt stehen. Die Polizei musste die Lage beruhigen.

storybild

Keiner der Passagiere wollte für den Kontrolleur Platz machen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streik der SNCF führte am Montag auf dem Luxemburger Bahnhof zu einer äußerst angespannten Situation. Nur 40 der sonst üblichen 110 Züge zwischen Luxemburg und Metz waren auf der Strecke unterwegs. Um sicherzustellen, dass möglichst viele Grenzgänger ihren Weg auf die Arbeit und nach Hause antreten können, setzte die CFL weitere Züge ein. An der Bahn, die um 17.26 Uhr in Luxemburg-Stadt abfahren sollte, trat ein technisches Problem auf: Einer der beiden Triebwagen war defekt und musste repariert werden.

In dieser Zeit strömten immer mehr Fahrgäste in den in kurzer Zeit völlig überfüllten Zug. Für den Kontrolleur war kein Platz mehr. Das Problem: Ohne einen solchen dürfen die Züge nicht starten. Der Lokführer bat daraufhin einige Gäste freiwillig auszusteigen und den nächsten Zug zu nehmen. «Dieser ist nur wenig später abgefahren, mit ausreichend viel Platz», wie die CFL erklären.

Allerdings stieß die Bitte des Lokführers auf taube Ohren. Weil keiner der Kunden freiwillig Platz machte, verzögerte sich die Abfahrt der Bahn weiter. Dann eskalierte die Situation. Einige der Passagiere beschimpften den Lokführer wüst. Die Polizei musste schließlich eingreifen, damit sich die Lage beruhigt. In einer Pressemitteilung erinnern die CFL daran, dass auch bei Unannehmlichkeiten, wie einer verspäteten Abfahrt, dem Personal Folge zu leisten sei.

(jd/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maurice Bello B. am 26.04.2018 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wat Sachen keen Respekt mei een firun dem aneren.Gudd dat mer dei Muppenstaffel hun dei gin respekteiert.

  • JP jr am 26.04.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sich wie ein Tier benimmt wird auch so behandelt

  • Bananana am 26.04.2018 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Deck Loft am Frankreich ass halt och deck Loft bei eis. Et ass alles wei emmer. Keep clam and carry on

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frontalier am 26.04.2018 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nemmen richteg sou, d'Letzeboier sin jo net schold un deem misere !!

  • Pierre am 26.04.2018 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht demjenigen Fahrgast der freiwillig aussteigt und den nächsten Zug nimmt ein Gratis TGV-Ticket nach Paris schenken? Dann wären garantiert mehr als 10 Fahrgäste ausgestiegen. Man muss auch mit den Gästen reden können.

    • Paul P. am 27.04.2018 07:24 Report Diesen Beitrag melden

      Weil CFL nichts mit TGV zu tun hat !

    • Besserwësser am 27.04.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

      Muss een dann ëmmer eppes kréie fir ë bëssen de Verstand ze benotzen?

    • och eng Wourecht am 27.04.2018 08:18 Report Diesen Beitrag melden

      Naja, allerdings streiken die Franzosen auch auf dieser Strecke

    einklappen einklappen
  • Maurice Bello B. am 26.04.2018 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wat Sachen keen Respekt mei een firun dem aneren.Gudd dat mer dei Muppenstaffel hun dei gin respekteiert.

  • JP jr am 26.04.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sich wie ein Tier benimmt wird auch so behandelt

  • Bananana am 26.04.2018 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Deck Loft am Frankreich ass halt och deck Loft bei eis. Et ass alles wei emmer. Keep clam and carry on