Luxemburg

04. September 2018 16:34; Akt: 05.09.2018 09:09 Print

Täter umzingeln Opfer und rauben sie aus

LUXEMBURG — Mehrere äußerst brutale Diebstähle haben sich am gestrigen Montagabend ereignet. Die Opfer wurden dabei nicht nur in die Enge getrieben, sondern auch noch verletzt.

Zum Thema

Um 23 Uhr wurden zwei Jugendliche an der Kreuzung zwischen Boulevard Royale und Boulevard Roosevelt in der Hauptstadt von mehreren jungen Männern umzingelt. Dabei wurde ihnen mehrfach ins Gesicht geschlagen und einer von beiden erhielt einen Kopfstoß. Nach der Aktion wurden den verletzten Jugendlichen zwei Mobiltelefone, ein kleiner Geldbetrag und zwei Bankkarten entwendet. Die Täter erpressten ebenfalls den Pin einer Karte.

Nach einem ähnlichen Muster lief ein Diebstahl kurz vor Mitternacht in der Rue Aldringen ab. Wieder wurden zwei Jugendliche von einer Gruppe bedrängt, die zunächst nach den Mobiltelefonen fragten. Als die beiden Opfer ihre Telefone nicht aushändigen wollten, wurden sie umzingelt. Einer konnte flüchten, während der andere von der Gruppe angegriffen und ausgeraubt wurde. Dabei erlitt er Verletzungen im Gesicht. Drei der sechs bis acht Angreifer konnten ermittelt werden. In beiden Fällen wurde Klage eingereicht. Ob es sich um die gleiche Gruppe handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Darüber hinaus kam es auf der Terrasse eines Schnellrestaurants auf der Place d'Armes zu einem weiteren Diebstahl, bei dem ein Jugendlicher nach Gewaldrohungen einem Unbekannten sein Mobiltelefon übergab, woraufhin dieser mit dem Gerät verschwand.

(L'essentiel)