In Luxemburg

09. September 2018 12:27; Akt: 09.09.2018 12:49 Print

«Wheelie» misslingt völlig – Biker kracht in Auto

LUXEMBURG – Die Beamten der Police Grand-Ducale hatten am Samstag und frühen Sonntag wieder ihre liebe Not mit Rasern und Fahrern, die zu tief ins Glas geschaut hatten.

Zum Thema

Sieben Fahrer verloren zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen auf den Straßen des Großherzogtums ihren Führerschein. Ein Motorradfahrer scheiterte in Esch/Alzette bei dem Versuch auf dem Hinterrad zu fahren kläglich. Er krachte in ein geparktes Auto. Als die Polizei am Unfallort eintraf, stellte sich heraus, dass der Biker zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Alkoholtest verlief positiv.

Auch ein Raser ging der Polizei ins Netz. Er war Nachtmanderscheid bei Vianden satte 75 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Statt der erlaubten 90 kmh/ beschleunigte er sein Fahrzeug auf Tempo 165. Die Polizei kassierte seinen Führerschein an Ort und Stelle ein.

Fünf weitere Personen müssen ihr Auto vorerst in der Garage stehen lassen, weil sie zu viel Alkohol getrunken hatten. Zwei von ihnen verursachten einen Unfall: In Weiswampach landete eine Autofahrerin auf dem Dach. Sie überschlug sich in einer Kurve und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. So erging es auch einem Fahrer, der die Kontrolle über sein Fahrzeug in der Hauptstadt, in der Nähe des Gebäudes des Staatsrats, verlor. Weitere Fahrer mussten den «Lappen» in Strassen, Friedhaff und der Hauptstadt abgeben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lux am 10.09.2018 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

  • Zynikus am 09.09.2018 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Im Ösling glauben sie anscheinend schon die CSV hätte die Wahl gewonnen und saufen und rasen wären wieder Kavaliersdelikte.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 10.09.2018 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

  • Zynikus am 09.09.2018 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Im Ösling glauben sie anscheinend schon die CSV hätte die Wahl gewonnen und saufen und rasen wären wieder Kavaliersdelikte.

    • Pascal reding am 09.09.2018 20:57 Report Diesen Beitrag melden

      egal wat...blöd greng!

    • Pakito am 10.09.2018 09:00 Report Diesen Beitrag melden

      ob blo greng schwaarz oder rout all sin bl...d

    einklappen einklappen