In Luxemburg

06. Februar 2018 10:22; Akt: 06.02.2018 11:02 Print

Zwei Geisterfahrten innerhalb weniger Tage

LUXEMBURG – Ein Belgier hat es geschafft innerhalb weniger Tage zwei Mal als Geisterfahrer auf der Autobahn unterwegs zu sein. Führerschein weg!

storybild

Ein Belgier ist innerhalb weniger Tage zwei Mal als Geisterfahrer unterwegs gewesen. (Bild: DPA/Rumpenhorst)

Zum Thema

Am gestrigen Montag ist der Polizei ein Geisterfahrer gemeldet worden, der in Höhe Sanem Richtung Petingen auf der falschen Spur gefahren ist. Eine Polizeistreife konnte den Fahrer kurz vor der Unterführung Biff stoppen. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer – ein älterer und geistig verwirrter Mann – bereits wenige Tage zuvor durch eine Geisterfahrt in Belgien aufgefallen war.

Die Beamten prüften den Vorfall und stellten fest, dass der Fahrer aufgrund seiner Geisterfahrt über keinen gültigen Führerschein mehr verfügte. Deshalb kassierten sie den Wagen ein, erstellten eine Strafanzeige und erteilten außerdem ein weiteres Fahrverbot. Bei dem Zwischenfall kam es glücklicherweise zu keinem Zusammenstoß.

(dix/L’essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.