Luxemburg

03. Juli 2020 09:32; Akt: 03.07.2020 10:13 Print

Zwei junge Männer werden angegriffen und bestohlen

LUXEMBURG-STADT – Zwei junge Männer wurden am Donnerstag angegriffen und bestohlen. Am Abend sehen die Opfer einen der Täter wieder - und rufen die Polizei.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei junge Männer sind am Donnerstagnachmittag in der Rue du St. Esprit angesprochen, angegriffen und bestohlen worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, wurden die beiden Opfer von mehreren unbekannten Personen angesprochen. Nach einem kurzem Wortwechsel hätten dieselben die Herausgabe von Wertsachen gefordert. Nach Polizeiangaben gelang es einem der Täter sich während eines Handgemenges den Rucksack eines der Opfer anzueignen. Gäste eines anliegenden Lokals wurden auf den Vorfall aufmerksam und eilten demnach zu Hilfe woraufhin die Täter in verschiedene Richtungen flüchteten.

Als die Opfer später am Abend am Hauptbahnhof den Zug nach Hause nehmen wollten, sahen sie die Person, welche mit dem Rucksack die Flucht ergriff, wartend auf einem der Bahnsteige. Die beiden jungen Männer verständigten daraufhin den Sicherheitsdienst, welcher den Mann zum Polizeikommissariat verbrachte. Der Tatverdächtige händigte dem Besitzer anstandslos den vorher entwendeten Rucksack wieder aus. Der Vorfall wurde zu Protokoll genommen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dusninja am 03.07.2020 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Protokoll genommen? ist bandenmäsdiger Diebstahl jetzt eine Ordnungswidrigkeit?

    einklappen einklappen
  • svendorca am 03.07.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    merci Asselborn, Cahen, an déi Greng..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • svendorca am 03.07.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    merci Asselborn, Cahen, an déi Greng..

    • Srsly? am 03.07.2020 14:00 Report Diesen Beitrag melden

      wann ët dobaussen reent sin d'Auslänner dann och schold? Lo kënnt bëstëmmt een Satz mat: "Ëch sin keen Rassist awer...".

    • @Srsly? am 03.07.2020 14:53 Report Diesen Beitrag melden

      Ma nee, Dir wësst dach: den Tram ass un allem Schold. ;-)

    • svendorca am 03.07.2020 16:13 Report Diesen Beitrag melden

      Srsly,..Aussland oder hei,wees wéi esch mesch ze behuelen hun..

    • Daniel D am 05.07.2020 20:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Srsly Wouhir wées de datt ett sech em Auslänner handelt ? Du bass dén éischten (an éenzegen) dén daat erwähnt. Hues de der daat geduecht ? Wéi kennt daat ?

    einklappen einklappen
  • dusninja am 03.07.2020 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Protokoll genommen? ist bandenmäsdiger Diebstahl jetzt eine Ordnungswidrigkeit?

    • Colombo am 04.07.2020 10:51 Report Diesen Beitrag melden

      Erkennungsdienstlich behandelt,dorno krut en nach op Scheller geklappt,eng nei Kaart fir an den Handy,eng Stang Zigretten,an du guff heen vernannt,well heen nit een Zuch mie fréi geholl huet.Een dee sein Auto bei een Radar parkt,krit Lieweslänglich.

    einklappen einklappen