In Luxemburg

17. Mai 2018 11:11; Akt: 17.05.2018 13:03 Print

Zwei von drei Lkws sind nicht richtig gesichert

LUXEMBURG – Bei einer Kontrolle des Güterverkehrs schaut die Polizei auf Ladungssicherung und Ruhezeiten. Zwei Drittel der kontrollierten Fahrzeuge wiesen Mängel auf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Die Police Grand-Ducale hat am Mittwoch wieder einmal Lkw kontrolliert. Das dient vor allem dazu, die Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten. Die nationale Verkehrspolizei führte die Kontrolle in Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Einheit im Raum Junglinster-Mersch durch. Es ging dabei um Ruhezeiten der Fahrer und um Ladungssicherung.

Die Beamten kontrollierten 30 Fahrzeuge und stellten 20 Verwarnungen aus. Hauptsächlich verstießen die Fahrer gegen die vorschriftsmäßige Sicherung der Ladung. In einem Fall ließ ein Brummifahrer Zurrketten lose auf der Ladefläche liegen. Dies stelle eine «nicht unerhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer» dar, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Monni Mett am 17.05.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ma da maacht emol Nuetskontrollen, do waert der Iech uerg wonneren waat sou alles op onsen Autobunne fiert... net ze schwätzen vun deenen hallew Blannen déi ënnerwee sinn.

  • Jengi am 17.05.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Brummifahrer wissen nicht, dass sie nur 75km/h auf der Landstrasse fahren dürfen.

    einklappen einklappen
  • Veritas am 17.05.2018 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Awer den Tesla gesäit gudd aus !! :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Monni Mett am 17.05.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ma da maacht emol Nuetskontrollen, do waert der Iech uerg wonneren waat sou alles op onsen Autobunne fiert... net ze schwätzen vun deenen hallew Blannen déi ënnerwee sinn.

  • Veritas am 17.05.2018 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Awer den Tesla gesäit gudd aus !! :)

    • Dusninja am 17.05.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

      Jo, awer emmer proche op eng Stroumprise bliewen ;)

    einklappen einklappen
  • Jengi am 17.05.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Brummifahrer wissen nicht, dass sie nur 75km/h auf der Landstrasse fahren dürfen.

    • Papchen am 17.05.2018 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      jo an wann ech mol Echternacherstreck fueren wat do fir Camioen fueren dei wahrscheinlech do naicht verluer hunn ausser Geld ze spueren,well Autobunnen kaschten jo,an en plus fueren je jo 90Khm wat jo do och nach verbueden as.

    einklappen einklappen