Kontrollärzte

16. August 2019 09:36; Akt: 16.08.2019 10:58 Print

Zehn Prozent der Patienten mussten zurück zur Arbeit

LUXEMBURG – 3273 Arbeitnehmer wurden im vergangenen Jahr trotz Krankschreibung von den luxemburgischen Kontrollärzten zurück an den Arbeitsplatz geschickt.

storybild

Krank oder nicht krank? Das ist hier die Frage...

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kontrollärzte schicken in Luxemburg regelmäßig krankgeschriebene Arbeitnehmer wieder an ihren Arbeitsplatz. Im vergangenen Jahr wurden von 31.578 Kontrollierten ganze 3273 wieder zur Arbeit zurückgeschickt. Das ist immerhin eine Quote von 10,3 Prozent, so die Zahlen, die am Freitag von Sozialminister Romain Schneider (LSAP) auf eine Frage von Marc Spautz (CSV) hin vorgelegt wurden. Die Quote ist nahezu genau so hoch wie im Vorjahr (10,5 Prozent).

Die Jagd auf «Patienten, die möglicherweise gar keine sind» kann von der Caisse nationale de santé (CNS) oder von den Arbeitgebern selbst beantragt werden. Die Kontrollärzte analysieren die Patienten jedoch nur «im Rahmen des Gesetzes», sagt Romain Schneider. Sie können «nicht in die Berichte des Patienten und des behandelnden Arztes eingreifen» und ihr Urteil soll die Diagnose der Mediziner nicht verleugnen.

Patienten, die gezwungen sind, trotz Krankschreibung wieder arbeiten zu kommen, können die Entscheidung in Frage stellen. Im vergangenen Jahr haben 18,86 Prozent der Betroffenen Widerspruch bei der CNS eingelegt, während 3,16 Prozent ein Verfahren vor der Schiedsinstanz der Sozialversicherung eingeleitet haben. Die Fehlzeitenquote lag nach offiziellen Angaben im Jahr 2018 bei 3,88 Prozent. Jeder Arbeitnehmer verpasste durchschnittlich 7,97 Tage wegen Krankheit.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JC am 16.08.2019 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    a wat ass mat déne Leit , dî hiere Krankeschäin aus der Vakanz schécken ,? ass jo wuel gudd bekannt !

  • Iris Gläser am 16.08.2019 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde das hammerhart. Bei 7 Fehltagen durchschnittlich ist das doch wohl völlig übertrieben! Durchschnittlich 2-4 Erkältungen pro Jahr hat der Erwachsene. Wenn er damit zur Arbeit kommt (was er ja wohl tut, laut Statistik, denn in unter 2 Tagen wird er wohl kaum gesunden), steckt er alle anderen an, die sich dann auch bedanken... Und steigert die Fehlquote, und trägt dazu bei, dass wir alle in der Erkältungszeit regelmäßig krank sind. Ich finde es reichlich unverschämt, dass trotz so wenigen Fehltagen dann noch kontrolliert wird!!!

  • Jos61 am 16.08.2019 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech geiv gaere wessen ob Grenzgaenger och kontrolleiert ginn, wann ech zu Letz bei den Dokter ginn kreien ech 2-3 deeg krankeschein an wann et nett besser geet kennste erem meng grenzgaenger kollegen dei am ausland bei hiern dokter ginn direkt eng ganz woch meechtens weinst Magen Darm do scheingt et eng regelrecht epidemie ze ginn

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sylvie am 20.08.2019 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da müssen sie denen danken die krankmeldung zu ihrem hobby machen , es müsste noch mehr kontrolliert werden

  • Komeschen am 16.08.2019 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wee geet dann Fransousen,Belge kontrolleiren?

  • Iris Gläser am 16.08.2019 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde das hammerhart. Bei 7 Fehltagen durchschnittlich ist das doch wohl völlig übertrieben! Durchschnittlich 2-4 Erkältungen pro Jahr hat der Erwachsene. Wenn er damit zur Arbeit kommt (was er ja wohl tut, laut Statistik, denn in unter 2 Tagen wird er wohl kaum gesunden), steckt er alle anderen an, die sich dann auch bedanken... Und steigert die Fehlquote, und trägt dazu bei, dass wir alle in der Erkältungszeit regelmäßig krank sind. Ich finde es reichlich unverschämt, dass trotz so wenigen Fehltagen dann noch kontrolliert wird!!!

  • Jos61 am 16.08.2019 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech geiv gaere wessen ob Grenzgaenger och kontrolleiert ginn, wann ech zu Letz bei den Dokter ginn kreien ech 2-3 deeg krankeschein an wann et nett besser geet kennste erem meng grenzgaenger kollegen dei am ausland bei hiern dokter ginn direkt eng ganz woch meechtens weinst Magen Darm do scheingt et eng regelrecht epidemie ze ginn

    • Jimbo am 16.08.2019 16:51 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, da kann ich absolut beruhigen. Schon zweimal die Kontrolle in Deutschland gehabt. ;-) Und natürlich wirklich krank gewesen. Finde die Kontrollen absolut gerechtfertigt, ob Inland oder Grenzland.

    einklappen einklappen
  • Julie am 16.08.2019 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    In unserer Mannschaft gab es mehrere Kandidaten : einer war immer krank wenn am nächsten Tag eine Arbeit anstand die er nicht machen wollte, ein anderer war immer krank wenn auf seinem Neubau eine Betondecke gegossen wurde , ein anderer fehlte systematisch montags usw. Die ehrlichen Leute fühlen sich zurecht verarscht und Kontrollen werden erst durch Unehrliche notwendig