Nach dem Tornado

14. August 2019 14:46; Akt: 14.08.2019 15:14 Print

100 Millionen Euro Schaden in Luxemburg

Petingen/Niederkerschen – Die luxemburgischen Versicherer gehen von einem knapp dreistelligen Millionenschaden aus, den der Tornado am vergangenen Freitag hinterlassen hat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kaum wütete der Tornado im Südwesten Luxemburgs, wandten sich die Geschädigten an ihre Versicherung. Der Verband der Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen (ACA) teilte am Mittwoch mit, dass er seit der Katastrophe vom Freitag bereits rund 2400 Schadensfälle erhalten habe. «Wir schätzen zum jetzigen Zeitpunkt, dass sich die Gesamtkosten der versicherten Schäden auf 100 Millionen Euro belaufen werden», heißt es weiter.

Die Kosten könnten sich entsprechend der genaueren Einschätzung der Schäden ändern. Zwei Drittel der Anfragen betreffen Wohngebäude, der Rest betrifft Fahrzeuge, so der ACA. Die Mitglieder der Versicherungsgesellschaft waren «bereits am Freitag» vor Ort, um sich ein Bild zu machen. So wurden «spezielle Einheiten» zur Beschleunigung der Bearbeitung von Anfragen eingerichtet.

Der Tornado traf den Süden Luxemburgs am Freitagnachmittag und verursachte große Schäden in den Gemeinden Petingen und Niederkerschen, darunter mehrere abgerissene Dächer.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jo an am 14.08.2019 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das tut mir so mega leid für die Bewohner ist wirklich schlimm sowas ich hoffe das die Versicherung rach hilft damit die Leute wieder fröhlich und unbeschwert in ihre Wohnungen zurück kehren können

Die neusten Leser-Kommentare

  • jo an am 14.08.2019 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das tut mir so mega leid für die Bewohner ist wirklich schlimm sowas ich hoffe das die Versicherung rach hilft damit die Leute wieder fröhlich und unbeschwert in ihre Wohnungen zurück kehren können