Verkehr in Luxemburg

02. November 2017 17:51; Akt: 02.11.2017 17:56 Print

Noch 38 Tage! Tram tritt jetzt aufs Gaspedal

LUXEMBURG – In etwas mehr als einem Monat nimmt die Tram in der Hauptstadt ihre Arbeit auf. Am Donnerstag begannen die ersten Härtetests.

LE TRAM FAIT SES 1ers PAS from ipcom on Vimeo.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Einen Monat und acht Tage müssen sich die Luxemburger noch gedulden – dann geht die Tram in ihren Regelbetrieb. Am Donnerstag probten die Verantwortlichen erstmals den Ernstfall und testeten das neue Verkehrsmittel unter Realbedingungen. Bisher wurden die Probefahrten hauptsächlich nachts zwischen Juli und Oktober durchgeführt.

Was bedeutet die Tram eigentlich für die Autofahrer und Fußgänger? Luxtram schreibt dazu: «Den Raum mit der Tram zu teilen bedeutet, stets wachsam zu sein, die Zeichen zu respektieren und nicht auf den Schienen zu laufen, parken oder fahren.» Ebenso sei es wichtig, Augen und Ohren offen zu halten. Schließlich könne eine Tram eine andere verbergen. Außerdem sei sie sehr leise und brauche einige Zeit, um zu stoppen.

Ein Leser-Reporter hat uns ein Video der Testfahrt vom Donnerstag zugesandt.

(FL/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • irgendeen am 02.11.2017 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat schlemmst as, et existeieren Busser dei mettels kameras wei en Tram kennen präzis parcoursen ooffueren dei mat sticker um buedem opgepecht sin. Se kaschten manner, maintenance as mei belleg, bremsen besser well se op pneuen fueren, gett keen chauffer gebraucht an wann een do as an et wier zs eppes am wee, dann kann den bus et trotzdem emfueren an en tram net.

  • Saupreis am 02.11.2017 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstatt diese dusselige Tram zu bauen, die keiner braucht, hätte man von dem Geld lieber die dringend benötigten Sozialwohnungen bauen sollen.

    einklappen einklappen
  • Wofgang am 03.11.2017 05:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wurde auch Zeit Eine Europäische Hauptstadt ohne modernes Verkehrskonzept kann nicht existieren (y)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daweb am 03.11.2017 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @wolfgang die tram ein modernes verkehrskonzept??? Naja

  • Wofgang am 03.11.2017 05:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wurde auch Zeit Eine Europäische Hauptstadt ohne modernes Verkehrskonzept kann nicht existieren (y)

  • irgendeen am 02.11.2017 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat schlemmst as, et existeieren Busser dei mettels kameras wei en Tram kennen präzis parcoursen ooffueren dei mat sticker um buedem opgepecht sin. Se kaschten manner, maintenance as mei belleg, bremsen besser well se op pneuen fueren, gett keen chauffer gebraucht an wann een do as an et wier zs eppes am wee, dann kann den bus et trotzdem emfueren an en tram net.

  • Saupreis am 02.11.2017 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstatt diese dusselige Tram zu bauen, die keiner braucht, hätte man von dem Geld lieber die dringend benötigten Sozialwohnungen bauen sollen.

    • Peter Meier am 02.11.2017 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      In 38 Tagen sind dann alle Verkehrsprobleme in Luxemburg gelöst! LOL

    einklappen einklappen