In Luxemburg

24. April 2017 07:01; Akt: 24.04.2017 07:06 Print

Illegaler Müll verursacht Kosten in Millionenhöhe

LUXEMBURG – Jedes Jahr werden im Großherzogtum Tonnen von Abfällen illegal auf den Straßen und in der Natur abgeladen. Das kostet den Staat viel Geld.

storybild

Illegale Müllentsorgung kann mit einem Bußgeld zwischen 24 und 250 Euro bestraft werden. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine aus dem Autofenster geworfene Dose oder eine Waschmaschine, die im Wald vor sich hin rostet: Falsch entsorgter Müll verursacht viele Probleme. Zu diesem Schluss kommt der Umweltschutzverein «natur & ëmwelt», der im Großherzogtum den «Grouss Botz» organisiert. Im vergangenen Jahr sammelten Bürger aus 43 Gemeinden bei dieser Reinigungsaktion insgesamt 14,12 Tonnen Abfälle auf.

Nach Angaben des luxemburgischen Umweltministeriums sammeln die kommunalen Reinigungsdienste jährlich 1,6 Kilogramm Abfälle pro Kopf auf. Wie aus der Studie hervorgeht, befreiten die Mitarbeiter des Straßenbauamts Ponts et Chaussées die Straßen des Großherzogtums um durchschnittlich 103 Kilogramm Müll pro Kilometer. Im Jahr 2008 waren es im Vergleich dazu «nur» 89 Kilogramm. Laut der Straßenbauverwaltung variiere die Menge des Abfalls von Jahr zu Jahr stark. Würden beispielsweise in einem Jahr viele Reifen unsachgemäß entsorgt, gingen die Zahlen schnell in die Höhe.

Die geschätzten Kosten liegen laut dem Umweltministerium jährlich bei etwa 1,2 Millionen Euro. Seit Ende des Jahres 2015 können die Beamten von Polizei und Zoll Bußgelder gegen Abfallsünder verhängen. Die Mitarbeiter der Umweltverwaltung, die dazu ebenfalls ermächtigt sind, arbeiten derzeit an einer großen Aufklärungskampagne.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • xXx xXx am 24.04.2017 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Nachdem sich verschiedene Abfallsyndikate ab diesem Monat die Entsorgung von nun ALLEN Abfällen fürstlich entlohnen lassen um dann beim Recycling von wiederverwertbaren Rohstoffen nochmal Geld zu verdienen wird wohl kurzfristig wieder viel mehr Müll in den Haushalts-Mülltonnen landen welche nach den Gemeindewahlen möglicherweise nach Gewicht berechnet werden. Allerspätestens dann wird das Problem der Abfallentsorgung in der Natur nie erahnte Ausmassen erreichen. Aber Hauptsache die Abfallsyndikate schliessen ihre Bilanz mit einem fetten Gewinn ab!

  • Niemand am 24.04.2017 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Zitat von L'essentiel aus einem alten Beitrag vom 26.Jan.: ''Luxemburg kann stolz darauf sein, eine Bevölkerung zu haben, die einen so ausgeprägten Zivil- und Umweltsinn besitz.'' Die Bevölkerung sind und bleiben Umweltverschmutzer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Niemand am 24.04.2017 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Zitat von L'essentiel aus einem alten Beitrag vom 26.Jan.: ''Luxemburg kann stolz darauf sein, eine Bevölkerung zu haben, die einen so ausgeprägten Zivil- und Umweltsinn besitz.'' Die Bevölkerung sind und bleiben Umweltverschmutzer.

  • xXx xXx am 24.04.2017 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Nachdem sich verschiedene Abfallsyndikate ab diesem Monat die Entsorgung von nun ALLEN Abfällen fürstlich entlohnen lassen um dann beim Recycling von wiederverwertbaren Rohstoffen nochmal Geld zu verdienen wird wohl kurzfristig wieder viel mehr Müll in den Haushalts-Mülltonnen landen welche nach den Gemeindewahlen möglicherweise nach Gewicht berechnet werden. Allerspätestens dann wird das Problem der Abfallentsorgung in der Natur nie erahnte Ausmassen erreichen. Aber Hauptsache die Abfallsyndikate schliessen ihre Bilanz mit einem fetten Gewinn ab!