Abkühlung gesucht?

19. Juli 2019 08:00; Akt: 18.07.2019 22:35 Print

12 Orte in Luxemburg, wo wir jetzt baden können

LUXEMBURG – Seit dem 1. Mai können die Einwohner des Großherzogtums an zwölf Badestränden den Sommer genießen. Die Wasserqualität wird ständig kontrolliert.

storybild

Auch in diesem Sommer darf an 12 Stränden in Luxemburg der Sommer genossen werden. (Bild: visitluxembourg.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kommende Woche wird es wieder heiß in Luxemburg. Wer sich abkühlen möchte, hat dann die Qual der Wahl. Denn neben zehn Freibädern gibt es im Großherzogtum insgesamt zwölf Strände an drei verschiedenen Standorten: an den Seen in Weiswampach, an der Obersauer sowie am Baggersee in Remich.

Die Badesaison hat bereits am 1. Mai eröffnet und endet am 30. September. In dieser Zeit wird die Wasserqualität mindestens einmal im Monat vom Wasserwirtschaftsamt kontrolliert.

Badeverbote schützen Wasserratten

Man schaue vor allem auf Kolibakterien, erklärt Manuela Barbani, Technische Leiterin der Abteilung Mikrobiologie. Die Darmkeime können Durchfall und Infektionen verursachen. Für Menschen mit einem schwachen Immunsystem sowie für kleine Kinder kann das gefährlich sein.

Im vergangenem Jahr waren die Seen in Weiswampach und an der Obersauer von Blaualgen befallen. Das hieß: Badeverbot. «Ein Badeverbot wird ausgesprochen, wenn die durchgeführten Untersuchungen und Proben ergeben, dass die Wasserqualität nicht ausreichend ist», erklärt Barbani.

Aufsicht nur für die Kleinsten

An den Seen wird auf eigene Gefahr und ohne Badeaufsicht geschwommen. Eine Ausnahme gibt es am Baggersee in Remich, dort wird das Kinderschwimmbecken von einem Schwimmmeister und Feuerwehrmännern beaufsichtigt.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.