Coronavirus in Luxemburg

17. Oktober 2020 19:00; Akt: 17.10.2020 19:12 Print

12 Prozent der Fälle gehen auf die Schulen zurück

LUXEMBURG – Im Zeitraum vom 5. bis zum 11. Oktober sind mehr als ein Zehntel aller Corona-Infektionen im Großherzogtum auf den Bildungssektor entfallen.

storybild

Zwölf Prozent der zwischen dem 5. und 11, Oktober in Luxemburg registrierten Coronafälle gehen auf den Bildungssektor zurück. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagnachmittag gab das Gesundheitsministerium nähere Einzelheiten über die Anzahl der Infektionen im Bildungssektor bekannt. Rückblickend auf die Woche vom 5. bis 11. Oktober stellte das Ministerium fest, dass 12 Prozent der positiven Fälle in Luxemburg auf das Schulsystem entfallen.

Dieser Prozentsatz umfasst sowohl Schüler der Primar- und Sekundarstufe, aber auch Studenten an der Universität und Luxemburger, die im Ausland studieren. Dies würde den Anstieg der Fallzahlen an den belgischen Universitäten von Löwen, Namur und Lüttich erklären, hieß es in der Pressemitteilung weiter.

Seit Beginn des Schuljahres, in der Zeit vom 15. September bis 9. Oktober, wurden im luxemburgischen Schulsystem 93 Fälle von Covid-19 gemeldet.

(Marine Meunier/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Besserwisserboy am 19.10.2020 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Wéi dann? Eisen Educatiounsminister sot dach an der Schoul ging ee sech net ustiechen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Besserwisserboy am 19.10.2020 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Wéi dann? Eisen Educatiounsminister sot dach an der Schoul ging ee sech net ustiechen...