Abschlussprüfungen

29. Mai 2018 09:14; Akt: 29.05.2018 12:03 Print

Das Abi 2018 hat in Luxemburg begonnen

LUXEMBURG – Seit Dienstagmorgen schwitzen zahlreiche Schüler in den Schulsälen des Landes. Insgesamt legen 3516 Schüler die Prüfung ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Abitur 2018 ist in den Luxemburger Lyzeen seit Dienstagmorgen in vollem Gange. Insgesamt nehmen 3516 Schüler in diesem Jahr an den Prüfungen teil. Wie in den Vorjahren sind auch dieses Jahr die Mädchen mit einem Anteil von 56,5 Prozent in der Überzahl. Auf dem Campus Geesseknäppchen kamen mehrere hundert Gymnasiasten aus ihren ersten Prüfungen.

Gemeinsam wurden Antworten ausgetauscht und verglichen. Während einige mit Zweifeln zu kämpfen hatten, verließen andere mit Zuversicht die Prüfungsräume. «Letzte Woche konnte ich kaum glauben, dass ich heute Morgen meine erste Abiturprüfung ablegen werde. Aber es lief gut», erzählt die 20-jährige Lena, vom Lyzeum Michel-Rodange. «Ich hätte noch einmal über die Prüfung gehen sollen», zweifelt ihr Mitschüelr Laurent, 22, nach seiner Prüfung in Sozialwissenschaften. «Die nächste Zeit wird hart. Wir müssen uns gut auf die nächsten Prüfungen vorbereiten. Unter anderem steht Mathematik auf dem Plan», erklärt Julie, 20, weiter.

Die schriftlichen Prüfungen gehen an den klassischen Lyzeen bis zum 8. Juni, in den technischen Lyzeen geben die letzten Schüler am 11. Juni ihre Arbeiten ab. 1256 Korrektoren bewerten diese schließlich.

Wir wünschen allen Schülern weiterhin viel Erfolg!

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.