In Luxemburg

04. Mai 2018 08:11; Akt: 04.05.2018 08:15 Print

Kippe an! In 63 Lokalen darf weiter gequalmt werden

LUXEMBURG – Rauchen ist an immer weniger öffentlichen Plätzen erlaubt. Doch einige Gaststätten beugen sich dem seit 2014 in Kraft stehenden Verbot nicht.

storybild

Raucherräume werden von vielen Kunden in Luxemburg gerne gesehen. (Bild: Le Royal Hotels & Resorts)

Zum Thema

Raucher haben es dieser Tage nicht leicht: In Luxemburg werden immer mehr Rauchverbote verhängt. Besonders an öffentlichen Plätzen sind die Glimmstängel ungern gesehen. Eine derzeit ausstehende Petition fordert ein Rauchverbot an Bus-, Straßenbahn- und Bahnhaltestellen.

Seit dem 1. Januar 2014 gilt ein landesweites Rauchverbot in Bars, Bistros sowie Restaurants. Dennoch gibt es in Luxemburg Gaststätten, die sich dieser Vorgabe nicht beugen. 63 Lokale sind mit einem Raucherraum ausgestattet, 27 waren es im Jahr 2014. Aber auch für diesen gelten strenge Regeln. Zudem ist eine Genehmigung des Gesundheitsministeriums erforderlich. Doch woher kommt der plötzliche Anstieg der Raucherbereiche in den Lokalen?

Kundenkomfort

Mitte Februar entschied ein Gericht in Den Haag, das Rauchen in niederländischen Bars und Cafés zu verbieten. Dabei wurde festgestellt, dass Raucherräume im Widerspruch zu einer von den Niederlanden unterzeichneten Konvention der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Bekämpfung des Tabakkonsums stehen. Auch Luxemburg ist Unterzeichner dieses Abkommens. Allerdings glaubt das luxemburgische Gesundheitsministerium, dass das nationale Gesetz einen ausreichenden Rahmen dafür biete, erklärt Monique Putz, Sprecherin des Gesundheitsministeriums, auf Nachfrage von L’essentiel.

Raucherräume seien ein «Bonus» für Kunden, erklärt Stéphanie, Mitarbeiterin von House17. Der Club besitzt einen Raucherbereich. «Etwa 15 Personen finden dort Platz», erzählt sie weiter. «Viele unserer Gäste rauchen Zigarren. Sie schätzen es, einen bequemen Raum dafür zu haben.» Ein Raucherraum sei ihrer Meinung nach nicht unbedingt notwendig, jedoch begrüßen einige Kunden den dort gebotenen Komfort.

(Juliette Devaux/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kettenraucher am 04.05.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Verbot ist Verbot sollen nur noch zu Hause in den eigenen 4 Wänden rauchen dürfen !!!!! Bin selbst starker Raucher aber ich würde NIE die Nichtraucher mit meinem Gequalms belästigen da ich ganz viel Verständnis für diese Leute habe .

    einklappen einklappen
  • loshein am 04.05.2018 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso die Rücksicht gegenüber Süchtigen, die andere Leute umbringen während die Polizei minderjährigen Kiffern nachläuft?

  • Daweb am 06.05.2018 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @jean super astellung!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daweb am 06.05.2018 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat eng polemik kann dach jiddwereen sich selber zestéieren wann e wellt! A wann et engem net passt dass an engem bistro gefemmt get, dat geht een an en aaneren wou net gefemmt get! It’s so simple!

  • Daweb am 06.05.2018 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @jean super astellung!

  • Edsi7 am 04.05.2018 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist einfach respektlos wie die Raucher. Sich bennemen vor den busstationen bei den Krankenhäuser vor der Tür im kanzem einfach alles den Leuten i s Gesicht blasen bevor sie in den Bus Einsteigern an der Tür wird noch schnell am stengel Gebläse und die Zigarette weggeschmieseb und den Rauch trozdem mit in den Bus nehme auf den bugersteigen Zigaretten stumpel beim Haus macht mann ja sauber 10 minuten liegen neue stumpfen da einfach respektlos in deutschland wir noch sehr munter geraucht in den Kneipe kommt mann aus der Kneipe raus stinkt mann wie wenn mann selbst eine Stange geraucht hat ich haben auch geraut aber seit 20 jahre nicht mehr und mir tuts es gutt denke die Raucher sollen es selber mal propieren lllll

  • Jean am 04.05.2018 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch immer sind es die Raucher , die die Welt kaputt machen.Aber die Dieselfahrer machen etwas für die Umwelt.Ich bin nicht Raucher. Zigretten kosten 6.50€ , warum Diesel nicht so 1,2€

    • john am 04.05.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      oh,die Raucher machen die Welt kaputt,wusste ich nicht. Dachte es waeren die Kriege , korrupte Politiker und Umweltverschmutzung.Danke fuer die Infos.

    • egal am 05.05.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

      alles Lappen, labern und es kommt nur Kacke raus, als ob irgendein Raucher stören würde, vor 50 Jahren hats auch niemanden gekümmert. Als ich im Restaurant sass, auch noch vor 20 jahren wurde geraucht, und es hat wenige gestört, genau wie im Flugzeug, Zug,... Das Problem heute ist, jeder ist egoistisch und denkt nur an sich, verpestet die Welt mit Plastikmüll, Diesel-Schrott-Fahrzeugen, fahren 6-oder 8-Zylinder SUVs, jedes 3 Jahr ein neues Fahrzeug, kaufen Nahrung die in den Müll geworfen wird, und klopfen dann auf die Raucher xD

    einklappen einklappen
  • Kettenraucher am 04.05.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Verbot ist Verbot sollen nur noch zu Hause in den eigenen 4 Wänden rauchen dürfen !!!!! Bin selbst starker Raucher aber ich würde NIE die Nichtraucher mit meinem Gequalms belästigen da ich ganz viel Verständnis für diese Leute habe .

    • john am 04.05.2018 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      Respekt fuer ihre Einstellung. ich wuerde auch keinem heiligen Nichtraucher den Qualm ins Gesicht blasen.Aber die Kommentare die ich hier lese, zeigen doch mit was fuer kranken Leuten man es hier zu tun hat.

    einklappen einklappen