Sexismus in Luxemburg?

29. September 2020 07:57; Akt: 29.09.2020 08:02 Print

Kleiderordnung an Schule sorgt für Diskussionen

DIEKIRCH – Nicht nur unter Schülern sondern auch in der Politik sorgt die neue Kleiderordnung des Lycée classique de Diekirch (LCD) für hohe Wellen.

storybild

Auch freizügige Tops sollen am Lycée classique de Diekirch (LCD) zukünftig der Vergangenheit angehören.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Besonders Mädchen brauchen möglicherweise Richtlinien, weil sie sich nicht immer bewusst sind, wie ihr Aussehen von anderen wahrgenommen wird». Der Satz des Schulleiters des Lycée classique de Diekirch (LCD) in einem Eldoradio-Interview zur Verteidigung der neuen Kleiderordnung an seiner Schule hat gestern für Aufregung bei den jungen Sozialisten gesorgt.

Die neue Kleiderordnung des LCD wurde vorher bereits von Schülern kritisiert und in einer Petition, die gestern schon mehr als tausend Unterschriften gesammelt hatte, als «sexistisch» bezeichnet. Darin heißt es: «Die Schüler werden gebeten, am Eingang Mützen, Hüte, Sonnenbrillen und Kopfhörer abzunehmen. Die Kleidung darf keine rassistischen und sexistischen Darstellungen zeigen, die Drogen, Sex und Gewalt verherrlichen». Darüberhinaus sollen «Unterwäsche, Rücken, Bauch, Brust und Gesäß bedeckt» sein.

Die Entscheidung für eine Kleiderordnung liegt im Ermessen der Schule. Das Lycée Aline Mayrisch (LAML) zum Beispiel verzichtet vollständig darauf. «In sehr sehr seltenen und extremen Fällen werden Schüler gebeten, sich umzuziehen», so die Schule.

(Séverine Goffin/ L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Xxl am 29.09.2020 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Musse keng Uniforme sin, mä jidderee soll uerdentlech ugedoe sin!

  • Dan am 29.09.2020 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder...halb nackt zur Schule zu gehen! Es sollte Uniformen tragen wie im Ausland eingeführt werden!

    einklappen einklappen
  • Guy Michels am 29.09.2020 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Schuluniformen für alle. Dann gibt es keinen Unterschied zwischen Regeln für Jungs oder Mädchen, keine sichtbaren Klassenunterschiede. Und beim Militär habe ich die Erfahrung gemacht, dass es die Kollegialität fördert, wenn Keiner sich für was Besseres hält.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leona Pich am 01.10.2020 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Brust, Bauch, Rücken und Gesäß sollen bedeckt sein - ist das zu viel verlangt?

  • Gibbes am 29.09.2020 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Macht dach einfach Landesweit Uniformen. Ech sin also teenager och emmer nees gehänselt ginn weinst mengen" bëllegen" Kleeder An dei rich Kids waren King'n well sie Nike etc haaten. Dei beschten Schoulen vun der Welt hun Uniformen also kann daat net sou schlecht sin

  • Erna am 29.09.2020 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn einzelne Schüler übertreiben, muss immer die Algemeinheit darunter leiden. Das war noch immer so. Einer baut mit 200 Sachen einen schweren Unfall, dann bekommt die Allgemeinheit ein Streckenradar...

  • Meenung am 29.09.2020 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ech denken de Wee dat all Schoul et selwer reegelt as net gudd, awer un all déi an Schoul gin, an un all Elteren, wann Kanner spéiderhin schaffe gin, da mussen se sech och un Code Dresse Regelen halen. Also ee gudden ufank, ech mengen anm Bikini oder an der Schwambox muss jo net sin, et muss och net sin dat et nees an Richtung Mëttelalter geet. Handy, Smartphone, Iphone, etc. denken ech gehéiert net and Schoul, Kanner sollen och mol léieren, dat een och ouni all déi Sachen ka liewen. Just eent as sëcher och Léierpersonal soll dann et virmachen.

  • Lol am 29.09.2020 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat die Schule keine echte Probleme? Ich warte schon 2 Monate auf Arbeitslosengeld! Ich finde keine Arbeit, ich kann meine Steuern nicht bezahlen und ich hab Hunger...

    • Paulpanzer am 29.09.2020 16:22 Report Diesen Beitrag melden

      da géi bei d Arméi oder Polis,do gin nach dausend Leit gesicht,an Kleeder an Essen as gratis.Du kans och de Führerscheid do machen.

    • Leona Pich am 01.10.2020 17:07 Report Diesen Beitrag melden

      Was hat die Schule mit Ihrem Arbeitslosengeld zu tun?

    einklappen einklappen