Lkw-Unfall Pont de Clausen

24. Juni 2018 17:36; Akt: 25.06.2018 08:20 Print

«Accès interdit» missachten kostet 74 Euro

LUXEMBURG – Nachdem ein Lkw unter einer Brücke stecken geblieben war, stellt sich die Frage, wer verantwortlich ist. Die Beschilderung sei korrekt, sagt das Verkehrsministerium.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

In der vergangenen Woche ist es am Pont de Clausen zu einem folgeschweren Unfall gekommen. Ein Lkw ist unter der Eisenbahnbrücke stecken geblieben, der Zugverkehr musste daraufhin unterbrochen werden. Der Fahrer hatte die Höhe seines Lastwagens wohl falsch eingeschätzt. Um solche Zwischenfälle zu vermeiden muss eine gültige Beschilderung an Gefahrenstellen angebracht sein. Diese sei auch vorhanden, wie die Stadt Luxemburg versichert.

«Es gibt Warnschilder in beiden Fahrtrichtungen, die die zulässige Maximalhöhe von Fahrzeugen in der Umgebung festlegen. Die dort angebrachten Schilder sind eindeutig und entsprechen dem Code de la Route», so ein Sprecher der Stadt. Zusätzlich zu den Warnschildern hänge an der Brücke selbst ein weiteres Verkehrszeichen, das die maximal zulässige Höhe von Fahrzeugen eindeutig auf 3,5 Meter Höhe beschränke. Weiterhin habe der Lkw-Fahrer gar nicht das Recht gehabt, diese Straße mit seinem Fahrzeug zu benutzen.

Wenn Fahrer also entsprechende Fahrverbote missachten drohe «ein Bußgeld in Höhe von 74 Euro», heißt es aus dem Verkehrsministerium. Zusätzlich dazu müsse auch die «zivilrechtliche Haftung berücksichtigt werden, das bedeutet die Spedition muss für den entstandenen Schaden haften. An der Clausener Brücke hat der Lkw die Metallkonstruktion beschädigt, die die gemauerten Teile der Brücke schützt».

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andreas W. am 27.06.2018 03:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ich kann auf keinem Foto eine Höhenwarnung sehen. Klar hätte dem fahrer die höhe suspect vorkommen müssen aber gewarnt wurde er nicht.

  • Patrick W. am 25.06.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wou ass dann d' Schëld vun der Maximalhéischt op der Escher Stroos/Eck rue de la déportation zu Hollerech z.B. ?

  • Kalimero am 25.06.2018 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Et as keng Beschelderung do dei op maximal Heicht drop hin weisst wei en op de Fotoen gesin kann.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas W. am 27.06.2018 03:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ich kann auf keinem Foto eine Höhenwarnung sehen. Klar hätte dem fahrer die höhe suspect vorkommen müssen aber gewarnt wurde er nicht.

  • Patrick W. am 25.06.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wou ass dann d' Schëld vun der Maximalhéischt op der Escher Stroos/Eck rue de la déportation zu Hollerech z.B. ?

  • Kalimero am 25.06.2018 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Et as keng Beschelderung do dei op maximal Heicht drop hin weisst wei en op de Fotoen gesin kann.

    • 3,5 m am 25.06.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Dach. Gesäit een zwar net op de Fotoen hei, mee op béiden Säiten steet e Schëld.

    einklappen einklappen