Erster Advent

03. Dezember 2017 17:04; Akt: 03.12.2017 18:07 Print

In der Hauptstadt brummt das Weihnachtsgeschäft

LUXEMBURG – Am verkaufsoffenen Sonntag erwartete die Besucher der Hauptstadt eine festliche Atmosphäre – sowohl in den Läden als auch auf den Weihnachtsmärkten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Viele Menschen nutzten den Ersten Advent, um sich schon früh auf die anstehenden Feiertage vorzubereiten. Der verkaufsoffene Sonntag bot dafür in Luxemburg-Stadt eine perfekte Gelegenheit, um nach möglichen Geschenken zu stöbern. «Ich gehe lieber heute einkaufen, als kurz vor Weihnachten. Dann ist einfach viel zu viel los», sagt Grégory, der mit seiner Frau Stéphanie vor einem Schaufenster steht.

Der Schneefall, der am Nachmittag einsetzte, sorgte für eine besonders festliche Stimmung auf den Straßen der Hauptstadt. Auf der Place d'Armes lockten die bunten Lichter und der Duft von Glühwein die Menge an. «Wir wollen uns jetzt schon in die richtige Stimmung versetzen», erklären Susa und Tiago, die mit ihren beiden Kindern gekommen waren.

Die Händler freuten sich über gute Umsätze. «An den Wochenenden herrscht mehr Betreib als an den Werktagen. Heute ist nochmal mehr los. Das Wetter passt und der Nikolaus ist auch gekommen», sagt Anna Hary, die an einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt Backwaren verkauft. Mit den Fahrgeschäften, der Eisfläche für Schlittschuhläufer und den verschiedenen Ständen bietet der Luxemburger Weihnachtsmarkt einen gelungenen Mix. «Wir besuchen jedes Jahr einen anderen Markt. Dieses Jahr haben wir uns für Luxemburg entschieden», sagen Bruno und Estelle, die über das Wochenende aus Brüssel angereist sind.

(Pierre François/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.