Chamber beschliesst

28. Februar 2018 16:09; Akt: 28.02.2018 16:18 Print

Die Briefwahl wird in Luxemburg einfacher

LUXEMBURG - Wer im Großherzogtum künftig per Brief wählen will, kann das ohne Probleme tun. Die Abgeordneten stimmten einem entsprechenden Gesetz zu.

storybild

In Luxemburg kann man künftig einfacher zwischen Wahllokal und Briefwahl entscheiden. (Bild: Editpress/Hmontaigu)

Zum Thema

Keine Begründung und weniger Papierkram: Am Mittwoch verabschiedeten die Abgeordneten in der Chamber ein Gesetz, welches die Briefwahl vereinfacht. 37 Ja-Stimmen standen 23 Nein-Stimmen der CSV gegenüber. So können die Bürger nun frei entscheiden, ob sie in einem Wahllokal oder per Luftpost abstimmen. Die Briefwahl muss lediglich zwölf bis 25 Tage vor der entsprechenden Abstimmung auf MyGuichet.lu beantragt werden.

Für die kommende Parlamentswahl am 14. Oktober muss jedoch eine frühere Frist eingehalten werden. Die Anträge zur Briefwahl müssen zwischen dem 23. Juli und dem 19. September eingereicht werden. Im Ausland lebende Luxemburger müssen sich zwischen dem 23. Juli und dem 4. September registrieren.

Bisher wurden pro Wahl im Schnitt etwa 30.000 Anträge auf Briefwahl gestellt. Durch die Reform wird die Zahl auf 50.000 ansteigen, schätzen Experten.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 02.03.2018 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Datt ass emol eng gudd Idee!

  • Jean L. am 01.03.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    SUPER ! Die Bauern und Pfaffen können ja noch ins Wahllokal gehen, wenn sie mögen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 02.03.2018 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Datt ass emol eng gudd Idee!

  • Jean L. am 01.03.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    SUPER ! Die Bauern und Pfaffen können ja noch ins Wahllokal gehen, wenn sie mögen.