TNS Studie

03. April 2017 06:58; Akt: 03.04.2017 09:32 Print

«L'essentiel» baut Reichweite deutlich aus

DIFFERDINGEN - Ob Zeitung, Online oder im Radio: Die Medienmarke «L'essentiel» verzeichnet auf allen drei Kanälen wachsende Nutzerzahlen.

storybild

«L'essentiel» feiert 2017 sein zehnjähriges Bestehen.

Zum Thema

Zwischen 19. September 2016 und 13. Februar 2017 wurden im Rahmen der Umfrage TNS-Ilres 2017, Teil 1, insgesamt 4080 in Luxemburg gemeldete In- und Ausländer zu ihrem Mediennutzungsverhalten befragt. Ergebnis: Mit landesweit 134.400 Lesern schafft es L'essentiel, seine Reichweite auf stabilem Niveau zu halten, obwohl sich die wirtschaftlichen Vorzeichen für Printmedien in Europa langsam, aber kontinuierlich verschlechtern.

L'essentiel konnte in der jungen Zielgruppe zwischen 15 und 24 Jahren sogar fünf Prozent Leser hinzugewinnen, auch mehr Frauen (plus 2,5 Prozent) und Luxemburger (plus 3,4 Prozent) greifen auf die Informationsangebote des Medienhauses zurück.

In Bezug auf das Online-Angebot ist die Website lessentiel.lu auf Platz zwei hinter rtl.lu und liegt noch vor wort.lu. Für 87.500 Menschen ist sie die Hauptinformationsseite (Einwohner ab 12 Jahren).

«L'essentiel Radio» auf Platz 4

Das am 22. Februar 2016 gestartete L'essentiel Radio, das jüngste Kind des Unternehmens, reiht sich im ersten Jahr seines Bestehens gleich auf dem vierten Platz hinter RTL Radio Lëtzebuerg, Eldoradio und dem deutschen RTL Radio, aber noch vor Latina und dem soziokulturellen Sender 100,7, ein. Dank einer Reichweite von 5,8 Prozent von Montag bis Freitag und einer durchschnittlichen Tagesnutzung von 98 Minuten pro Tag, erreicht L'essentiel Radio somit insgesamt 59.100 Hörer. «Die Reichweite von Montag bis Freitag passt zur Positionierung unseres Radiosenders, der sich an die aktive Bevölkerung richtet. Wir sind sehr zufrieden mit diesen Resultaten. Unser Reichweitenziel von sechs Prozent ist damit erfüllt», sagt der Geschäftsführer von L'essentiel, Emmanuel Fleig.

Mit seinen drei Standbeinen Print, Web, Radio erreicht L'essentiel täglich 38,6 Prozent der luxemburgischen Bevölkerung. Das entspricht 254.000 Kontakten pro Tag. «‹L'essentiel›, das vorwiegend Informationen in französischer Sprache anbietet, spricht vor allem junge, berufstätige und Menschen in Städten an. Die nun veröffentlichten Zahlen zur Reichweite beinhalten keine Angaben über die Leserschaft unter Grenzgängern, die laut Erfahrungswerten mehr als ein Drittel unserer Leserschaft ausmachen», sagt Emmanuel Fleig.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.