In Luxemburg

22. März 2018 13:20; Akt: 22.03.2018 13:21 Print

Sterne-​​Koch René Mathieu setzt auf heimisches Gemüse

BOURGLINSTER – Der Chef der Distillerie, René Mathieu, hat gerade sein Buch «Végétal» veröffentlicht, eine Homage an die Hausmannskost – auf Gemüsebasis.

storybild

Der Sterne-Koch René Mathieu setzt auf eine Mischung aus lokalen und saisonalen Produkten. (Bild: Editpress/© Editpress/didier Sylvestre)

Zum Thema

René Mathieu kam 2003 als Küchenchef der großherzoglichen Familie nach Luxemburg und erinnert sich gerne an diese Zeit. «Ich sah die Kinder aufwachsen», erinnert sich der Sterne-Koch. Ihnen erzählte er bereits von den Vorzügen des heimischen Gemüses und der lokalen Küche.

«Ich wuchs in einer Familie auf, in der wir viel Gemüse aßen. Der Geschmack, die Farben und die Vielfalt des Gemüses haben mich schon immer fasziniert», erzählt der Chef des Restaurants «La Distillerie» bei der Buchpräsentation von «Végétal».

Augmented Reality in der Küche

Dieses 192 Seiten starke Buch über das Kochen mit Gemüse und lokalen Produkten betrachtet Mathieu als Rückkehr zu den Wurzeln. «Die Philosophie dieses Buches liegt darin, auch saisonal zu kochen. Die vorgestellten Rezepte werden um die vier Jahreszeiten herum arrangiert und mit Produkten aus der Region zubereitet», schwärmt der Chefkoch.

Das Buch ist auch mehr als eine bloße Sammlung von Rezepten. Mit der Smartphone-App «Admented» erhalten interessierte Leser zusätzliche Ratschläge und Informationen. «Es gibt Fotos, Videos und Hinweise auf über 80 Seiten», schwärmt Mathieu. Und das alles ist nur einen Klick entfernt.

(Patrick Théry/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.