Tourismus in Luxemburg

26. Januar 2017 15:26; Akt: 26.01.2017 16:12 Print

16 Unterkünfte mit dem Ecolabel ausgezeichnet

LUXEMBURG – Das Ecolabel, ein Zertifikat für besonders umweltfreundliche Unterkünfte, wurde an 16 Unternehmen aus dem Tourismus-Sektor überreicht.

storybild

Den Besitzern der Unterkünfte wurden von der Staatssekretärin für Wirtschaft, Francine Closener, die Ecolabels überreicht. (Bild: SIP)

Zum Thema

Die Staatssekretärin für Wirtschaft, Francine Closener, hat am Donnerstag das Ecolabel überreicht. Dieses zeichnet die Unterkünfte als besonders ökologisch aus. In diesem Jahr ging der Preis an 16 Unternehmen aus dem Tourismus-Sektor. Fünf neue Unterkünfte sind dieses Mal mit dabei, davon zwei Hotels und drei Jugendherbergen.

Um sich das Ecolabel zu verdienen, müssen die Unternehmen etwa 80 verschiedene Kriterien erfüllen, unter anderem eine Versorgung mit Ökostrom, ein verantwortlicher Umgang mit Abfall, ein größeres Anbot von Bio-Nahrungsmitteln oder ein «ökologischer und vernünftiger» Umgang mit Waschmittel. Die mit dem Label ausgezeichneten Unternehmen werden alle drei Jahre von unabhängigen Experten überprüft.

Je nach Resultat dieser «Prüfung», werden die Unterkünfte in drei Kategorien eingeteilt – «Gold», «Silber» oder «Bronze» – und können die Plakette des Ecolabel während drei Jahren an der Fassade ihres Betriebes anbringen.

Die 16 neu ausgezeichneten Unterkünfte:

Hotels Château d’Urspelt (Gold) Herberge des Relais Postal, Asselborn (Gold) Hôtel Meliá, Luxemburg (Gold) Domaine du Moulin d’Asselborn (Silber) Hôtel Ibis, Esch Belval (Silber) Le Royal Hotels & Resorts, Luxemburg (Bronze) Hôtel-Restaurant Parmentier, Junglinster (Bronze) Hôtel-Restaurant Au Vieux Moulin, Lauterborn (Bronze)

Campings Camping Woltzdal, Maulusmühle (Gold) Camping Bon Repos, Berdorf (Silber) Camping Schützwiese, Wasserbillig (Bronze)

Herbergen Gîte à la ferme Aust, Bettel (Gold) Jugendherberge Vianden (Silber) Jugendherberge Remerschen (Silber) Gîtes Gleis-Bingen, Bettel (Bronze) Jugendherberge Larochette (Bronze)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.