Leben

20. Juni 2017 07:00; Akt: 20.06.2017 07:15 Print

In diese Orte in Luxemburg zieht es die Ausländer

LUXEMBURG – Eine Studie hat untersucht, wo die unterschiedlichen Nationalitäten in Luxemburg bevorzugt wohnen.

storybild

Bei den Franzosen ist vor allem die Hauptstadt beliebt. (Bild: dpa)

Zum Thema

Luxemburger bevorzugen es, in dünnbesiedelten Gemeinden und in einiger Entfernung zu ihrer Arbeit zu wohnen. Forscher der Uni und des Liser nehmen deshalb an, dass sie ruhige und große Häuser bevorzugen. In einer Studie haben sie die Wohngewohnheiten der Menschen in Luxemburg genommen.

Ausländer – sie machen 48 Prozent der Bevölkerung aus – sind nicht gleichmäßig auf das Land verteilt. Die Portugiesen wohnen vor allem in den großen Gemeinden im Süden und in Echternach, Vianden und besonders in Fels, wo sie 45,2 Prozent der Einwohner stellen. Das könnte durch das Freiwerden von Wohnhäusern nach dem Niedergang der Textilindustrie erklärt werden.

Franzosen mögen die Hauptstadt

Die Franzosen lassen sich bevorzugt in der Hauptstadt nieder (wo 14,1 Prozent der Einwohner Franzosen sind). Luxemburg-Stadt ist zudem die Gemeinde mit dem höchsten Ausländeranteil (65 Prozent). Die Italiener sind in der Hauptstadt und den Nachbargemeinden ebenfalls verstärkt zuhause.

Die Deutschen und Belgier bevorzugen die Gemeinden, die in der Nähe ihrer Heimatländer liegen. Die Deutschen bevorzugen Grevenmacher, Mertert, Mompach und auch Niederanven. Die Belgier konzentrieren sich auf Winseler, Rambruch und Ell.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jens am 20.06.2017 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Luxemburger bevorzugen das nahe Ausland oder die côte d'azur...

  • eric am 20.06.2017 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    [gelöscht] Bitte argumentieren Sie sachlich, danke sehr. Redaktion L’essentiel Online

Die neusten Leser-Kommentare

  • eric am 20.06.2017 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    [gelöscht] Bitte argumentieren Sie sachlich, danke sehr. Redaktion L’essentiel Online

  • Jens am 20.06.2017 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Luxemburger bevorzugen das nahe Ausland oder die côte d'azur...