Für Motorradfahrer

25. Juni 2018 16:51; Akt: 25.06.2018 17:26 Print

Markierungen sollen Straßen sicherer machen

LUXEMBURG – Seit Montag wird eine neue Markierung auf einer Nationalstraße im Norden des Landes angebracht. Damit sollen Unfälle mit Motorradfahrern verhindert werden.

storybild

Die Markierung soll verhindern, dass Motorradfahrer zu nah an der Mittellinie entlang fahren.

Zum Thema

Nach zwei besonders tragischen Wochen auf den Straßen des Großherzogtums, kündigte die luxemburgische Regierung im April eine Reihe von Maßnahmen an, um die Sicherheit der Motorradfahrer zu stärken. Eine neue Markierung soll Unfälle mit Motorradfahrern künftig verhindern. Ihre Funktion soll in den nächsten Wochen getestet werden. Als Teststrecke dient die N25 zwischen Wiltz und Kautenbach.

Die Administration des ponts et chaussées hat am Montag mit den Arbeiten begonnen. Die neue Markierung hat das Ziel Motorradfahrer auf ihrer Spur zu leiten. Damit soll verhindert werden, dass Motorradfahrer zu wenig Abstand zur Mittellinie halten. Aufgrund der Arbeiten bleibt der Straßenabschnitt bis Mittwoch für den Verkehr gesperrt.

Des Weiteren wurden auf einigen Straßen neue Verkehrsschilder angebracht. Diese sollen Motorradfahrer auf Radarkontrollen hinweisen und auf für Motorradfahrer gefährliche Stellen aufmerksam machen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lass Hirnregnen am 25.06.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind Todesstreifen und keine Sicherheitsmarkierungen.

  • Jengi am 25.06.2018 21:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ech wir mol frouh, wann mer mol iwerall am Eisleck e Strich an der Mett vun der Strooss hätten. Dat verstinn dei Responsabel vun haut net. Dei virdrun waren awer net domm.

    einklappen einklappen
  • Strupp am 25.06.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat ass daat do dann fir een Blödsinn,all Mensch wees dass et op den wäissen Strecher rutschech ass,op et drechen oder naas ass,ausser nach mei Accidenter brengt daat do guer naischt!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dongiul am 04.07.2018 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marquages pour motards.... ça signifie encore de la peinture sur les routes! Quand il pleut tout marquage devient dangereux, non seulement pour les lignes médianes. On voit que quand on passe sur un passage piétons qui sont perpendiculaires à la route, s’il y a bcp d’eau même à 50 km/h on peut glisser et tomber et qui dit chute dit blessures, parfois graves. Trouvez un autre système de marquage.... ça doit bien exister dans certains pays!! Avez-vous fait des recherches? Ce serait la solution au lieu de marquer pour ne pas s’approcher d’un autre marquage.... c’est un peu du n’importe quoi je trouve!

  • Peiter am 27.06.2018 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    A wa lo eng Grupp Velociclisten kommen, da mussen dei jo och een hannert deem aaneren fuhren an net mei zu 2 niewent eneen. Do ass och mol gudd esou.

  • Struppi am 26.06.2018 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @irgendeen Daat heescht dann d‘Keier richteg huelen, oder op den waissen Strecher rutschen?? Also entweder oder? Leisung ass massiv Policekontrollen op deenen Strecken. Kuckt einfach Youtube. Do weisen se waat se kennen, ob Strecher do sin oder net. Mais do geschitt jo näischt, keint jo eisem Tourismus schueden!!

  • Mr Crabs am 26.06.2018 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    et as fir d secherheet vun den biker.as dach gut das eppes gemaach get.

  • Strupp am 26.06.2018 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech gesin all Daag mei Autoen dei Keier schneiden wei Motoen!

    • Bussi-Chauffeur am 26.06.2018 15:51 Report Diesen Beitrag melden

      Bussen fueren och iwert den waisse Strich an de Keieren.

    einklappen einklappen