In Dommeldingen

13. März 2018 18:14; Akt: 13.03.2018 18:14 Print

Alko-​​Fahrer pflügt auf Flucht alles nieder

DOMMELDINGEN - Am späten Montagabend flüchtete ein betrunkener Autofahrer vor der Polizei. Dabei ging einiges zu Bruch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das wird teuer! Am Montagabend war eine Patrouille in der Rue Henri Dunant in Dommeldingen unterwegs, als plötzlich ein Auto auf sie zugerast kam. Der Fahrer des Wagens musste scharf bremsen, um eine Kollision mit der Streife zu vermeiden. Als die Polizisten das Auto kontrollieren wollten, legte der Mann den Rückwärtsgang ein und trat mit hoher Geschwindigkeit die Flucht an.

Auf der rasanten Fahrt überrumpelte der Fahrer in der Rue des Hauts-Fourneaux zunächst zwei Poller. Danach rammte er noch einen Baum und einen geparkten Wagen, bevor das Fahrzeug in der Rue de la Station zum Stehen kam. Durch den Aufprall wurde das geparkte Auto noch gegen zwei weitere gedrückt, die Schäden davontrugen.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten ein Gripptüte mit Marihuana-Resten und Zigarettenblättchen. Der Beifahrer gestand daraufhin den Drogenkonsum, wobei noch weitere Utensilien entdeckt wurden. Der Fahrer verweigerte zunächst einen Alkoholtest. Im Krankenhaus fiel dieser jedoch positiv aus. Zudem wurde der Mann beim Unfall verletzt. Er muss jetzt mit einer saftigen Anzeige rechnen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.