Wettbewerb

14. Juni 2019 10:09; Akt: 14.06.2019 10:42 Print

18 Musikstücke für den Großherzog komponiert

LUXEMBURG – Ende Januar hat die Regierung einen Wettbewerb ins Leben gerufen, um die «festlichste» Musik für den 23. Juni zu finden. Der Gewinner steht nun fest.

storybild

Ernie Hammes' Stück wird bei der Eröffnung der offiziellen Zeremonie am 23. Juni in der Philharmonie Luxemburg aufgeführt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anlässlich der Geburtstagsfeier von Großherzog Henri, der am 16. April geboren wurde, dessen Geburtstag aber traditionell am 23. Juni im Rahmen des Nationalfeiertages gefeiert wird, haben das Staats- und Kultusministerium zu Beginn des Jahres eine ganz besondere Ausschreibung gestartet. Sie riefen jeden Komponisten – ob Profi oder Amateur – dazu auf, eine «festliche» Musik zu komponieren, die bei der Eröffnung der offiziellen Zeremonie am 23. Juni in der Philharmonie Luxemburg aufgeführt werden soll.

Gewonnen hat ein Vierminüter

Am Freitag teilte das Kultusministerium mit, dass der Aufruf große Wellen geschlagen hat. 18 Bewerbungen seien eingegangen. Die Jury hatte es nicht leicht. Schließlich wurde das Stück von Ernie Hammes, einem 51-jährigen luxemburgischen Komponisten und Trompeter, ausgewählt. Als «Virtuose» und Musiker in den Bereichen Jazz und Klassik bekannt, komponierte Ernie Hammes ein vierminütiges Stück mit dem Titel «Regiss Ostium für Symphonieorchester und Chor». Das Stück wird erst am 23. Juni zu Hören sein.

Militärparade zieht um

Aufgrund der Tram-Baustelle findet in diesem Jahr die Militärparade nicht wie gewohnt in der Avenue de la Liberté statt, sondern auf dem Kirchberg. Mitglieder der Armee, Polizei und Feuerwehr werden in der Avenue J.F. Kennedy zur Parade marschieren. Während der Vernstaltung ist die Avenue in beide Richtungen gesperrt. Die Tribüne – die sich sonst vor dem ehemaligen Arbed-Sitz befindet – wird vor der Coque errichtet.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Angela am 14.06.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krank

Die neusten Leser-Kommentare

  • Angela am 14.06.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krank