Tornado in Luxemburg

12. August 2019 07:43; Akt: 12.08.2019 07:43 Print

180 Einsatzkräfte bleiben vor Ort

PETINGEN/BASCHARAGE – Eine große Zahl an Feuerwehrleutne bliebt am Sonntagabend nach dem Tornado mobilisiert, um bei den komplizierten Aufräumarbeiten mitzuhelfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch zwei Tage nach dem Tornado werden noch immer viele Rettungskräfte im Einsatzgebiet benötigt. Besonders die Zahl der Feuerwehrarbeiten sei am Sonntag «deutlich gestiegen», teilte die Regierung am Sonntagabend nach einer Sitzung des Krisenstabs mit. Rund 180 Feuerwehrleute bleiben deshalb weiterhin im Einsatzgebiet.

Vor allem die Feuerwehrleitern und speziellen Teleskoparme werden gebraucht, da «ein Großteil der Dacharbeiten den Einsatz von Spezialgeräten erfordere». Viele Häuser wurden am Freitag durch den Tornado vor allem im Dachbereich beschädigt.

Auch für den heutigen Montag hat MeteoLux wieder eine gelbe Sturmwarnung herausgegeben. Zwischen 14 und 22 Uhr ist mit Windböen von bis zu 75 Stundenkilometern, sowie starken Regenfällen zu rechnen. Windgeschwindigkeiten wie am Freitag (bis zu 128 Stundenkilometer) werden nicht erwartet.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 12.08.2019 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wurde die Sirene am letzten Freitag nicht eingeschaltet?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 12.08.2019 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wurde die Sirene am letzten Freitag nicht eingeschaltet?

    • Tatütata am 12.08.2019 20:56 Report Diesen Beitrag melden

      Der Sirenenknopfdrücker ist bestimmt im Kollektiv-Urlaub !

    einklappen einklappen