Verkehr in Luxemburg

10. Februar 2017 17:17; Akt: 13.02.2017 07:36 Print

Die Hauptstadt kauft keine Diesel-​​Busse mehr

LUXEMBURG - Für drei Linien hat sich die Hauptstadt fünf neue Elektro-Hybrid-Busse zugelegt. Diesel-Busse werden indes nicht mehr gekauft.

storybild

Einer der neuen Busse in Aktion. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Hauptstadt werden künftig fünf neue Busse auf den Linien 9, 13 und 14 fahren. Aber nicht irgendwelche, sondern Elektro-Hybrid Busse. Die neuen Fahrzeuge wurden am Freitag präsentiert. Sie können sieben Kilometer ohne Treibstoff fahren und sind in sechs Minuten wieder aufgeladen. «Die Busse tragen in etwa zu elf Prozent der Luftverschmutzung bei. Wir haben auch unsere Verantwortung in der Verringerung der Emissionen» sagt Stadt-Schöffin Sam Tanson, die für den Verkehr zuständig ist. Die Busse können an der Ladestation am Hauptbahnhof aufgeladen werden, wo die drei Linien ihre Endstation haben. Außerdem ist dies auch an der Haltestelle Cents-Wassertuerm möglich.

Mit den neuen Verkehrsmitteln soll der CO2-Ausstoß wesentlich verringert werden. In einem Jahr sollen dadurch 618 Tonnen CO2 weniger als bei Diesel-Bussen ausgestoßen werden. Insgesamt werden auf den betroffenen Linien 14 Busse eingesetzt. Das soll aber noch nicht alles sein. «Wir wollen keine Diesel-Busse mehr kaufen. Im Durchschnitt haben wir die Fahrzeuge für sieben Jahre bei uns», sagt Tanson. In sieben Jahren könnte unter der Flotte von 130 Bussen also kein Diesel-Fahrzeug mehr sein. «Wir wollen unsere Flotte nach und nach mit den Hybrid-Bussen ersetzen.»

Im kommenden Jahr sollen 13 neue Elektro-Hybrid-Busse sowie drei voll-elektrische Transportmittel hinzukommen. Für dieses Jahr hat die Stadt dafür etwa fünf Millionen Euro veranschlagt. «Aber es ist schwer, das genau zu beziffern. Die Infrastruktur ist noch nicht so gut ausgebaut. Insgesamt kosten die Elektro-Hybrid-Busse etwa ein Drittel mehr als die normalen Busse. Aber hier zählt einfach der Vorteil für die Gesundheit», sagt Tanson.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Elektriker am 12.02.2017 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Hybrid heescht 2 Energiesystemer.Waat as dan elo die 2.Energiequell,wann die 1.Elektrisch as.Virwaat freed Press nit no?Wievill KW huet dan esu een Buss?Wievill Tonnen gin dan do bewegt?Technesch Daten sin och interessant. Mir gleewen sos nit alles.

  • grüne Mogelpackung am 11.02.2017 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mit keinem Wort word erwähnt, dass in dem Elektro-Hybrid Bus auch ein Dieselmotor eingebaut ist. Die Hybridbusse sind mit einem Reihenvierzylinder-Dieselmotor Volvo D5K 240 (240 PS) mit Common-Rail-Einspritzung sowie einem Elektromotor Volvo I-SAM (150 kW max.) ausgerüstet laut Wikipedia. Also werden die stätischen Busse noch viele Jahre Diesel-Feinstäube in der Hauptstadt produzieren.

    einklappen einklappen
  • Steffi am 11.02.2017 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Hat der Hybridbus denn als 2. Motor noch ein Benzinmotor? Womit funktioniert die Heizung denn?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gru am 19.02.2017 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Déi kuckt nëmmen no hire Kanner an no sëch !! Sou eng ass d'Madame Tanson...

  • Elektriker am 12.02.2017 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Hybrid heescht 2 Energiesystemer.Waat as dan elo die 2.Energiequell,wann die 1.Elektrisch as.Virwaat freed Press nit no?Wievill KW huet dan esu een Buss?Wievill Tonnen gin dan do bewegt?Technesch Daten sin och interessant. Mir gleewen sos nit alles.

  • Pascal am 12.02.2017 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    7 Kilometer ohne da kommt man ja weit und der Preis des Buss liegt bestimmt höher als die andern da kann man viel Sparen und fur sieben Kilometer schont viel die Umwelt naja das nennt man fotschritt

  • grüne Mogelpackung am 11.02.2017 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mit keinem Wort word erwähnt, dass in dem Elektro-Hybrid Bus auch ein Dieselmotor eingebaut ist. Die Hybridbusse sind mit einem Reihenvierzylinder-Dieselmotor Volvo D5K 240 (240 PS) mit Common-Rail-Einspritzung sowie einem Elektromotor Volvo I-SAM (150 kW max.) ausgerüstet laut Wikipedia. Also werden die stätischen Busse noch viele Jahre Diesel-Feinstäube in der Hauptstadt produzieren.

    • Stefan am 12.02.2017 21:04 Report Diesen Beitrag melden

      Weiss Frau Tanson denn nicht was sie kauft?

    einklappen einklappen
  • Steffi am 11.02.2017 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Hat der Hybridbus denn als 2. Motor noch ein Benzinmotor? Womit funktioniert die Heizung denn?

    • Tech Nikki am 13.02.2017 14:23 Report Diesen Beitrag melden

      Eigentlich sind es "Plugin-Hybrid" Busse. D.h. sie fahren also normal wie ein Hybrid mit Verbennungsmotor (Diesel) und auf kurzen Strecken, solange die Batterie genug geladen ist, auch rein elektrisch . Neu ist das diese Batterie nun auch zusätzlich an einer geeigenten Steckdose geladen weren kann. Im Sommer resp. Winter wenn die Klimaanlage resp. Heizung viel Energie benötigen muss der Dieselmotor sehr oft laufen, da sonst die Batterie sehr schnell leer ist.

    einklappen einklappen