Laut Statec

02. Mai 2018 15:27; Akt: 02.05.2018 15:28 Print

Luxemburg nimmt erneut mehr Steuern ein

LUXEMBURG – Trotz der Steuerreform konnte der Staat seine Einnahmen laut Statec im Jahr 2017 deutlich steigern. Auch für das laufende Jahr bleibt der Trend optimistisch.

storybild

In den ersten drei Monaten diesen Jahres nahm der Staat bereits vier Milliarden Euro ein.

Zum Thema

Die Finanzen des luxemburgischen Staates laufen gut, zumindest was die Einnahmen betrifft. Laut einer Statec-Studie stiegen die Staatseinnahmen im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr um 5,3 Prozent. Die steuerzahlerfreundliche Steuerreform hat die öffentlichen Finanzen nicht belastet.

Die Reform, die am 1. Januar 2017 in Kraft trat, «betraf im Wesentlichen die von den Haushalten gezahlte Steuer», sagt Cathy Schmit, Analystin der wirtschaftlichen Situation bei Statec, im Interview mit L'essentiel. Diese Steuern, die nach wie vor den größten Beitrag zum Staatshaushalt darstellen, stiegen im vergangenen Jahr jedoch nur um 2,3 Prozent und damit deutlich weniger als üblich.

Die sonstigen Steuern (Mehrwertsteuer, Körperschaftssteuer, Verbrauchsteuern auf Tabakwaren und Mineralölerzeugnisse usw.) machten den größten Teil des Anstiegs aus.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JP jr am 02.05.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich will meine Steuererklärung der letzten 2 Jahre zurück.....

    einklappen einklappen
  • MadMax58 am 02.05.2018 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Super, dann können wir ja wieder die Mehrwertsteuer runtersetzen.

  • Niemand am 02.05.2018 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will eine Indexerhöhung . . . .

Die neusten Leser-Kommentare

  • JP jr am 02.05.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich will meine Steuererklärung der letzten 2 Jahre zurück.....

    • JP sen. am 03.05.2018 07:13 Report Diesen Beitrag melden

      Mal abwarten was passiert wenn ab kommendem Jahr noch viele Steuererklärungen verheirateter Grenzgänger hinzukommen...

    einklappen einklappen
  • MadMax58 am 02.05.2018 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Super, dann können wir ja wieder die Mehrwertsteuer runtersetzen.

  • Niemand am 02.05.2018 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will eine Indexerhöhung . . . .