Symposium

09. November 2017 09:00; Akt: 09.11.2017 09:02 Print

Spitzen-​​Allergologen treffen sich in Luxemburg

LUXEMBURG – Zwei Tage lang diskutieren Experten aus aller Welt in Luxemburg über die Ursache von Allergien und präsentieren ihre Forschungsprojekte.

storybild

Wie entstehen Allergien? Mit dieser Frage befassen sich Forscher zwei Tage lang in Luxemburg. (Bild: Pixabay)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Am Donnerstag und Freitag trifft sich die internationale Crème de la Crème der molekularen Allergologie in Luxemburg. Zwei Tage lang tauschen sich Ärzte und Wissenschaftler im Rahmen eines Symposiums unter dem Dach des «European Convention Center Luxembourg (ECCL)» aus. «Die molekulare Allergologie ermöglicht es, die wahre Ursache der allergenen Sensibilisierung zu identifizieren, indem sie das für die Allergie verantwortliche Molekül bestimmt», erklärt Dr. Christiane Hilger vom «Luxembourg Institute of Health».

Das international angesehene LIH ist gemeinsam mit der «Europäische Akademie für Allergologie und klinischen Immunologie (EAACI)» Gastgeber der Verantstaltung. Während dieser stellen die Teilnehmer ihre verschiedenen Forschungsprojekte vor. «Dieses Symposium ist aber auch eine großartige Gelegenheit, Mitarbeiter zu finden», erklärt Christiane Hilger.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.