In Luxemburg

12. Januar 2017 07:11; Akt: 12.01.2017 10:37 Print

Bäckerei in Ettelbrück überfallen – Täter flüchtig

ETTELBRÜCK – Am Donnerstagmorgen kam es in Ettelbrück zu einem Raubüberfall. Die Polizei sucht Zeugen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 6.20 Uhr wurde in der Ettelbrücker Avenue Salentiny eine Bäckerei überfallen. Er drohte der Verkäuferin mit einem Messer und erbeutete den mageren Kasseninhalt. Während seiner Fluch in Richtung Krankenhaus verlor er die Hälfte seiner Beute. Er konnte bislang nicht gefasst werden.

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: dünn, klein, dunkel bekleidet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Notruf 113 zu melden. Die Polizei warnt außerdem davor, Anhalter im Raum Ettelbrück/Warken mizutnehmen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • F2One am 12.01.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Um RTL Radio hunn se gesot een hätt Franséisch geschwat. Ech fannen dat net Politesch korrekt, domat geheien mir all déi Franséisch schwätzen an een Dëppen. Ech fannen och dat een seet dat de Täter Kleng ass diskriminéiert, de Mann kann jo net dofir dat een kleng ass. Ganz Land braucht dat jo net ze wëssen, vieleicht leit de Mann dorënner an elo steet et an der Zeitung. Ausserdeem "Täter" ze nëmmen ass falsch, "Opfer" wär Politesch korrekt, well de Mann ganz sech valabel Grënn huet.

    einklappen einklappen
  • Matthias am 12.01.2017 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gesicht gëtt e Mann, deen dënn a kleng ass, hien hat däischtert Gezei un an en huet franséisch geschwat. Sämtlech Informatioune si fir den 113. Was soll denn bei dieser Täterbeschreibung politisch unkorrekt sein und seid wann ist ein Täter ein Opfer?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Matthias am 12.01.2017 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gesicht gëtt e Mann, deen dënn a kleng ass, hien hat däischtert Gezei un an en huet franséisch geschwat. Sämtlech Informatioune si fir den 113. Was soll denn bei dieser Täterbeschreibung politisch unkorrekt sein und seid wann ist ein Täter ein Opfer?

  • F2One am 12.01.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Um RTL Radio hunn se gesot een hätt Franséisch geschwat. Ech fannen dat net Politesch korrekt, domat geheien mir all déi Franséisch schwätzen an een Dëppen. Ech fannen och dat een seet dat de Täter Kleng ass diskriminéiert, de Mann kann jo net dofir dat een kleng ass. Ganz Land braucht dat jo net ze wëssen, vieleicht leit de Mann dorënner an elo steet et an der Zeitung. Ausserdeem "Täter" ze nëmmen ass falsch, "Opfer" wär Politesch korrekt, well de Mann ganz sech valabel Grënn huet.

    • Bass du dann iwwerhaapt gescheit? am 12.01.2017 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      Et geht dorems den Réiber ze fänken an net fir en ze diskriminéieren!!

    • Broetchen am 12.01.2017 12:32 Report Diesen Beitrag melden

      Da macht aeren Radio aus an leest Zeitung den Daach duerno

    • Arno am 12.01.2017 13:38 Report Diesen Beitrag melden

      Et waar dach just een !

    • Alice am 16.01.2017 17:12 Report Diesen Beitrag melden

      Wat eng dom Excuse, wann en och nach drenner leid wann en kleng ass, muss hin net grad eng Bäckerei iwerfahlen. An Vendeuse un hiren psycheschen Schued den si dobei erlidden huet, dat get net ernimmt. Iwerle'en wat en sou schreiwt, en Reiber och nach an Schutz ze huelen. Nuja

    einklappen einklappen