Verkehr in Luxemburg

12. Juni 2018 17:38; Akt: 12.06.2018 17:38 Print

Tunnel bleiben von Blitzern verschont

LUXEMBURG - Die Geschwindigkeit in den Tunneln wird vorerst nicht von festen Radargeräten kontrolliert. Das gab das zuständige Ministerium bekannt.

storybild

Fixe Blitzer wird es in den Tunneln vorerst nicht geben. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Immer mehr feste Radargeräte werden auf Luxemburgs Straßen installiert. Die Tunnel werden davon aber in naher Zukunft verschont. Das gab François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, in einer Antwort auf eine parlamentarische Frage preis. Der Abgeordnete Ali Kaes hatte eine entsprechende Anfrage gestellt. Eine seit 2017 laufende Studie werde nicht mehr weiter fortgeführt, sagte der Grünen-Politiker.

«Es ist nicht geplant, feste Radargeräte in den Tunneln zu installieren», betonte Bausch. Die Studie befasste sich mit «Geschwindigkeit, Verkehrsintensität und Unfallforschung». Dabei seien die untersuchten Orte nicht auffällig gewesen.

Bausch ruft dennoch zur Vernunft auf. Autofahrer sollen diesen Beschluss nicht ausnutzen, um das Gaspedal in den Tunneln durchzudrücken. Schließlich werde es auch ohne fixe Blitzer weiterhin Kontrollen an den Röhren durch mobile Geräte der Polizei geben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • de Misch am 12.06.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz schlecht Entscheedung Här Bausch. Ech géif iech mol gären inviteieren fir duerch eis Tunnelen matzefueren, fir iech selwer e Bild ze maachen iwert dei héich Vitessen déi do gefuer ginn. Net vun alleguer den Chaufferen, mee vun verschiddener dei mengen et kéint een jo mei séier fueren wéi erlaapt , well jo NET geblezt get. Bis elo ass anscheinend jo nach näischt schlemmes geschitt, mee hei get anscheinend gewaart, bis eppes schlemmes geschitt. Mee dann ass et ze spéit.

    einklappen einklappen
  • Gini am 13.06.2018 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou wntscheedungen können wei vill aner nemmen hei zu Letzebuerg faalen....Herr Minister maacht iech mool e Bild waat hei zu Letzebuerg an den Tunnelen virgeet...aarmt Letzebuerg !!!!

    einklappen einklappen
  • Maxim am 12.06.2018 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eilerenger Tunnel wär awa eng supper positioun da Hären do net emmer stin well do rennen se mat 120 duerch amplatz 90 wou collectrice soguer just 110 as.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gini am 13.06.2018 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou wntscheedungen können wei vill aner nemmen hei zu Letzebuerg faalen....Herr Minister maacht iech mool e Bild waat hei zu Letzebuerg an den Tunnelen virgeet...aarmt Letzebuerg !!!!

    • Piper am 13.06.2018 10:52 Report Diesen Beitrag melden

      Mei domm geht et net. D'Entscheedung vum Här Bausch as richteg zu 100% An an den Tunellen as et mitten drin statt nur dabei

    einklappen einklappen
  • Strupp am 12.06.2018 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mol eng gudd Entscheedung fum Haer B.

  • Pia am 12.06.2018 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo gutt .. grad do wou dei meescht rasen a drécken wei bekloppt dann weider esou ..

    • El Capitan am 13.06.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

      Leiwer Gas gin wei vun 110km/h op 90km/h virum Tunnel oofbremsen an eng Gefohr duerstellen vir dei aner Automobilisten

    einklappen einklappen
  • de Misch am 12.06.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz schlecht Entscheedung Här Bausch. Ech géif iech mol gären inviteieren fir duerch eis Tunnelen matzefueren, fir iech selwer e Bild ze maachen iwert dei héich Vitessen déi do gefuer ginn. Net vun alleguer den Chaufferen, mee vun verschiddener dei mengen et kéint een jo mei séier fueren wéi erlaapt , well jo NET geblezt get. Bis elo ass anscheinend jo nach näischt schlemmes geschitt, mee hei get anscheinend gewaart, bis eppes schlemmes geschitt. Mee dann ass et ze spéit.

    • Kalimero am 13.06.2018 08:22 Report Diesen Beitrag melden

      Nee dei Entscheedung as gudd esou a wann dat ierch net passt da kennt dir jo en aneren wee wei den durch Tunnelen fueren as ganz einfach.

    einklappen einklappen
  • Maxim am 12.06.2018 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eilerenger Tunnel wär awa eng supper positioun da Hären do net emmer stin well do rennen se mat 120 duerch amplatz 90 wou collectrice soguer just 110 as.

    • @Maxim am 13.06.2018 08:23 Report Diesen Beitrag melden

      Nee Entscheedung vum Här Bausch as schon richteg esou, et as mei gefeierlech virun den Tunnellen op 90km/h oofzebremsen wei mat 120km/h duerch ze fueren. Esou as et an net anescht

    einklappen einklappen